• Die Französische Botschaft in Berlin setzt sich für die COP21 ein.
    Die Französische Botschaft in Berlin setzt sich für die COP21 ein.

BEDEUTENDER AKTEUR BEI FRANZÖSISCHEN INNOVATIONSMASSNAHMEN

BEDEUTENDER AKTEUR BEI FRANZÖSISCHEN INNOVATIONSMASSNAHMEN

Konferenz “Wasser und Klimawandel” 16. und 17. November 2015 in Leipzig

Konferenz “Wasser und Klimawandel” 16. und 17. November 2015 in Leipzig

Brauchen wir einen Internet-Führerschein?

Am 13. Januar 2016 wurde ein Bericht des Parlamentarischen Amtes für die Bewertung der wissenschaftlichen und technologischen Entscheidungen (OPECST) veröffentlicht. Die Autoren des Berichts empfehlen die Einführung eines “Führerscheins” für die Nutzung des Internets. Dieser müsste mit regelmäßigen Weiterbildungen an Schulen und Unternehmen einhergehen, damit die Nutzer auf die schnellen Entwicklungen im Bereich der IT-Sicherheit vorbereitet werden. Die meisten Cyberangriffe gegen Unternehmen gehen tatsächlich auf Mitarbeiter zurück, die nur unzureichend für diese Risiken sensibilisiert wurden. Ziel ist es, eine digitale Kultur in der Bevölkerung zu entwickeln.

Die Gendarmerie engagiert sich für die Cybersicherheit von vernetzten Fahrzeugen

Die Gendarmerie Nationale hat ein zentrales Überwachungssystem für vernetzte Fahrzeuge gegen Cyberangriffe entwickelt: das Zentralobservatorium für intelligente Transportsysteme (OCSTI). USB-Anschlüsse, OBD-Anschlüsse [1] oder Bluetooth-Verbindungen gelten als besondere Schwachstellen, über die Hacker freien Zugang zur Informatik des Fahrzeugs erlangen können.

Erfolgreiche Inbetriebnahme des ersten Pilot-Wellenkraftwerkes

Am 20. Januar 2016 wurde das erste Wellenkraftwerk, das Pilotprojekt „Paimpol-Bréhat“, von EDF in Ploubazlanec (Departement Côtes-d’Armor in der Region Bretagne) erfolgreich in Betrieb genommen.

Twitter informiert über das Klima und die Forschung

Die von Forschern des Instituts für komplexe Systeme in Paris (ISC-PIF) im August 2015 gestartete neue Anwendung, das Klima-Tweetoscope, veranschaulicht die Zusammenhänge zwischen wissenschaftlichen Veröffentlichungen zum Thema Klima und den Sorgen der breiten Öffentlichkeit. Auf interaktiven Karten wird ein Teil der ungeheuren Datenmenge sichtbar, die im Internet zu diesem Thema zur Verfügung steht. Die Karten zeigen mitunter deutlich, dass Wissenschaftler und die breite Öffentlichkeit die gleichen Fragen und Sorgen zum Thema Klimawandel beschäftigen.

Novatherm: die geothermische Straße

Die Ingenieure von Eurovia, einem Tochterunternehmen des Großunternehmens Vinci, haben in ihrem Forschungszentrum in Mérignac (in der Nähe von Bordeaux) eine neuartige Straße entwickelt. Das Ziel ihres Projektes Novatherm© ist es, die Erdwärme des Bodens zu nutzen, um die Straße im Winter schneefrei zu machen. Der Prozess ist im Sommer umkehrbar: Die Wärme wird der Straße entzogen, um einerseits die Straße selbst zu kühlen und andererseits die angrenzenden Gebäude mit der entnommenen Wärme zu versorgen.

Eine kompakte Biogasanlage für alle Arten von Substraten

Das Start-up Mini-Green Power aus Hyères (Provence-Alpes-Côte-d’Azur) hat eine neuartige Biogasanlage entwickelt, die sich für kleine und ländliche Gemeinden eignet. Das Konzept ist ein Alleskönner, der eine Vielzahl von unterschiedlichen Substraten verwerten kann: Abfälle aus der Agrarindustrie (z.B. Schalen und Kerne), Holz, Stroh, Bioabfälle aus Haushalten etc. Grundsätzlich kann die Anlage alle Arten von Biomasse verwerten, solange sie einen Feuchtigkeitsgrad von unter 60% aufweisen.

340 Millionen Euro für die Biotechnologien

Anlässlich der Eröffnung des ersten Tags der Innovation im Bereich Gesundheit am 23. Januar 2016 kündigte die Gesundheitsministerin Marisol Touraine die Schaffung eines Investitionsfonds in Höhe von 340 Millionen Euro für Start-ups im Bereich Biotechnologien an.

Über 300 Millionen Euro für das “Vallée de la Chimie” von 2012 bis 2016

Das “Vallée de la Chimie” ist ein ambitioniertes Planungs- und Entwicklungsprojekt im Großraum von Lyon, das eine Vielzahl von Unternehmen sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen im Bereich Chemie und Umwelttechnologien umfasst.

     Weiter lesen »

Raumfahrtforschung

You need the Flash player to view this video.

CNRS entdecken

Unsere Expertentreffen