Open Access: ESA bekräftigt Strategie des offenen Zugangs für Bilder, Videos und Daten

Die ESA hat heute die Einführung einer Open Access-Strategie für Bild- und Videomaterial sowie ausgewählte Datensätze mitgeteilt.
Seit über 20 Jahren stellt die ESA Wissenschaftlern, der Industrie, den Medien und der breiten Öffentlichkeit über digitale Plattformen wie dem World Wide Web und sozialen Medien eine Fülle an Informationen, Bildmaterial und Daten zur Verfügung. Mit der Weiterentwicklung der Informationsmanagementstrategie der ESA erweitern sich auch hier die entsprechenden Möglichkeiten.
So wird nun insbesondere dank einer neuen Open-Access-Strategie für Informationsmaterial und Daten der ESA die umfassende und regelmäßige Nutzung dieses Materials durch die breite Öffentlichkeit, die Medien, den Bildungssektor, Partner und andere Interessierte erleichtert.

ALUMNI Forschung und Innovation Frankreich – Deutschland, Treffen von Akteuren der deutsch-französischen Kooperation im Bereich Forschung und Innovation

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Programms PHC PROCOPE organisiert die Abteilung für Wissenschaft und Technologie am 5. Dezember von 16:00-21:00 Uhr in der Französischen Botschaft in Berlin, Eingang Wilhelmstrasse 69, 10117 Berlin, ein Treffen, bei dem Akteure der deutsch-französischen Forschungskooperation zusammenkommen

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Programms PHC PROCOPE organisiert die Abteilung für Wissenschaft und Technologie am 5. Dezember von 16:00-21:00 Uhr in der Französischen Botschaft in Berlin, Eingang Wilhelmstrasse 69, 10117 Berlin, ein Treffen, bei dem Akteure der deutsch-französischen Forschungskooperation zusammenkommen.

Diese Veranstaltung zielt darauf ab, die Mitglieder des Netzwerks deutscher und französischer Wissenschafts-ALUMNI zusammenzubringen und dieses großartige, innovative Netzwerk für den Ausbau der Kooperation zu fördern.
Zu den Teilnehmern gehören Forscher (ehemalige Projektleiter des PHC PROCOPE, Stipendiaten der französischen Regierung, Preisträger der Humboldt-Stiftung, französische Forscher in Deutschland sowie deutsche Forscher in Frankreich), Vertreter französischer und deutscher Einrichtungen (frz. Ministerium für auswärtige Beziehungen und internationale Entwicklung, frz. Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung, BMBF, DAAD, CAMPUS France) sowie Vertreter aus sozialen und wirtschaftlichen Kreisen und von Stiftungen (Humboldt-Stiftung etc.)

Der neue Teilchenbeschleuniger Spiral2 von Staatspräsident Hollande eingeweiht

Am 3. November wurde die neue Forschungsinfrastruktur “Spiral2” [1] am Standort des großen nationalen Schwerionenbeschleunigers GANIL in Caen von Staatspräsident François Hollande eingeweiht. Es handelt sich um eine gemeinsame Forschungseinrichtung der französischen Behörde für Atom- und alternative Energien (CEA) und dem französischen Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CNRS), die damit zur weltweit größten Forschungseinrichtung im Bereich Kernphysik wird.

Evaluierung der französischen Institute für technologische Forschung

Die Institute für technologische Forschung (IRT) wurden zwischen 2012 und 2013 gegründet und beruhen auf der Besonderheit einer Partnerschaft zwischen Einrichtungen des Hochschulwesens und der Forschung einerseits und Unternehmen andererseits. Sie legen sehr viel Wert auf Innovationen für Unternehmen, auf die Valorisierung sowie den Technologietransfer. Am 18. Oktober wurden die 8 IRTs vom Generalkommissariat für Investitionen (CGI) evaluiert, das die IRTs fördert. Die Ergebnisse sind allgemein positiv.

Neue Phase der Forschungskooperation zwischen Heidelberg und Montpellier

Am 7. Oktober 2016 haben die Präsidenten der Universität Montpellier und der Universität Heidelberg eine Rahmenvereinbarung über die wissenschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet. Die wissenschaftliche Abteilung der Französischen Botschaft in Berlin hat diese Initiative unterstützt: Gemeinsam mit den Universitäten Montpellier, Paul-Valéry Montpellier 3 und Heidelberg hat sie die wissenschaftliche Konferenz “Age and Aging” in Montpellier organisiert. Diese Ereignisse erfolgen im Rahmen der Feierlichkeiten zum 55-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Heidelberg-Montpellier.

Projektausschreibung für die Organisation wissenschaftlicher Kolloquien und deutsch-französischer Expertentreffen

Sie waren in der Vergangenheit oder sind derzeit in einem durch das Programm PHC Procope geförderten Forschungsprojekt zwischen Deutschland und Frankreich engagiert und hoffen auf eine finanzielle Unterstützung für die Organisation eines wissenschaftlichen Kolloquiums oder eines deutsch-französischen Expertentreffens?

Frankreich und Taiwan bauen Kooperation aus

Der Direktor der französischen Forschungsagentur ANR war zu Besuch in Taiwan und das CEA-Leti forscht künftig gemeinsam mit dem taiwanesischen Institut für Informationsindustrie III an der Weiterentwicklung des Internets.

Zweite Deutsch-Französische Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte kleiner und mittlerer Unternehmen

Zweite deutsch-französische Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE-Projekte) zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen aus allen Technologie- und Anwendungsbereichen.…

Berlin wird French Tech Hub

In der deutschen Hauptstadt soll in Kürze ein neuer Standort der französischen Start-up-Förderung entstehen.

Die deutsch-französische Zusammenarbeit im Hinblick auf eine europäische Energiepolitik

Das mit Unterstützung des Heinrich-Heine-Hauses in Paris organisierte Kolloquium wird Gelegenheit bieten, eine Bilanz der UN-Klimakonferenz (COP21), die Ende 2015 in Paris stattgefunden hat, zu ziehen und sich der Entstehung einer Energiepolitik auf europäischer Ebene zu widmen. Anschließend werden die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bereich Energie und die Energiepolitik des Vereinigten Königreichs, Schwedens und Polens vorgestellt.

     Frühere Beiträge »