13. Mai 2013


Frankreich bei erneuerbaren Meeresenergien gut positioniert

Der Generalrat für Umwelt und nachhaltige Entwicklung (CGEDD) und der Generalrat für Wirtschaft, Industrie, Energie und Technologie (CGEIET) haben kürzlich einen Bericht über die Perspektiven der erneuerbaren Meeresenergien in Frankreich veröffentlicht und bescheinigten darin der französischen Industrie eine gute Positionierung in diesem Bereich. Der Bericht behandelt die industriellen, wirtschaftlichen, rechtlichen und umweltbezogenen Herausforderungen, die mit der Entwicklung dieser neuen Energiebranche einhergehen, und gibt einen Überblick über die derzeit verfügbaren Technologien:

  • Offshore-Windkraftanlagen
  • Schwimmende Windkraftanlagen
  • Wellen- und Gezeitenkraftwerke
  • Meeresströmungskraftwerke
  • thermische Meeresenergie
  • Meerwasserbasierte Klimaanlagen (SWAC)
  • Osmosekraftwerke

Des Weiteren trägt der Bericht wesentlich zur (von Umweltministerin Delphine Batho am 25. Februar 2013 angekündigten) Unterstützung des Baus von Pilotprojekten für Gezeitenkraftwerke bei, die Frankreich im globalen Wettbewerb mit einer aufstrebenden internationalen Konkurrenz einen führenden Platz sichern sollen [1].

 

Auf dieser Grundlage könnten die Meeresenergien umfassend zur französischen ″Energiewende″ beitragen. Sie besitzen großes industrielles Potential für einen Export mit hohem Mehrwert und für die Schaffung von qualifizierten Arbeitsplätzen in der Industrie.

 

Der Minister für die Belebung der Produktion, Arnaud Montebourg, der Staatsminister für Verkehr, Meeresangelegenheiten und Fischerei, Frédéric Cuvillier, und die Ministerin für Ökologie, nachhaltige Entwicklung und Energie, Delphine Batho, begrüßten die Veröffentlichung dieses Berichts, der am 15. April 2013 während der nationalen Debatte zur Energiewende vorgestellt wurde.

[1] Weitere Informationen finden Sie in unserem Wissenschaft-Frankreich vom 26. Februar 2013 – http://www.wissenschaft-frankreich.de/de/energie/bestehendes-stromnetz-unzureichend-fur-die-produktion-von-meeresstromungsenergie/

Quelle:

Veröffentlichung des französischen Ministeriums für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Energie – 03.05.2012 – http://www.developpement-durable.gouv.fr/Publication-du-rapport-sur-les,32573.html

Redakteur:

Clément Guyot, clement.guyot@diplomatie.gouv.fr