Nierenkrebs, Melanom im Auge und Mesotheliome: eine gemeinsame Gen-Prädisposition

Forscher haben bei einer Familie mit vielen ungeklärten Krebserkrankungen entdeckt, dass einige Prädispositionen für Nierenkrebs auf Mutationen im BAP1-Gen zurückzuführen sind. Dieses Gen, das auf dem Chromosom 3 liegt, war bereits dafür bekannt, dass es die Bildung von Augenkrebs (Retinoblastom oder uveales Melanom) und Krebs in der Pleura (Mesotheliom) begünstigt.

Lire la suite

Neues Studienzentrum für Umwelt, Mobilität und Raumordnung

Mit Verabschiedung des Gesetzes zu Verkehrsinfrastrukturen und -dienstleistungen am 31. Mai 2013 kann jetzt die Errichtung eines übergreifenden Studienzentrums für Umwelt, Mobilität und Raumordnung gestartet werden. Das Zentrum wird seine Arbeit am 1. Januar 2014 aufnehmen.

Lire la suite

Evolution mit Hilfe der DNA von Quastenflossern enträtselt

Der Quastenflosser ist ein afrikanischer Fisch mit runden, fleischigen Flossen und phylogenetisch den Landsäugetieren sehr ähnlich. Seine Morphologie hat sich in den letzten 300 Millionen Jahren kaum verändert, weshalb er gern zur Untersuchung der Evolution genutzt und oft als „lebendes Fossil“ bezeichnet wird.

Lire la suite

Die wissenschaftliche Diplomatie Frankreichs

Die Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft und Forschung zählt seit Jahren zu den Schlüsselelementen der Einflusspolitik Frankreichs auf internationaler Ebene. Sie sichert die Förderung der wissenschaftlichen und technologischen Exzellenz des Landes und trägt zu seiner Attraktivität für ausländische Forscher bei. Sie leistet ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Strahlkraft der französischen wissenschaftlichen Forschung und zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit Frankreichs in den Spitzenbereichen.

Lire la suite

Jean Jouzel – Gewinner des Vetlesen Preises 2012

Jean Jouzel, Paläo-Klimatologe am Labor für Klimawissenschaften und Umwelt (CEA / CNRS / UVSQ) [1], gewinnt als erster Franzose den Vetlesen-Preis [2]. Dieser Preis wurde ihm für seine Arbeiten zum Polareis und zum Klima verliehen.

Lire la suite

Nationale Allianz für Umweltforschung veröffentlicht ihr Arbeitsprogramm für Meeres- und Küstenforschung

Die französische Nationale Allianz für Umweltforschung ALLENVI war 2010 vom damaligen Umwelt- und Forschungsminister aufgefordert worden, umfassend darzulegen, welche Herausforderungen durch die Größe und Vielfalt der französischen Meeres- und Küstengebiete für die nationale Meeres- und Umweltforschung entstehen. ALLENVI, dem insgesamt 15 große französische Forschungseinrichtungen angehören, ist jetzt mit einem rund 100 Seiten umfassenden Bericht dieser Aufforderung nachgekommen.

Lire la suite

Wenn Fische Tauben jagen…

Einige Wassertiere entwickeln kühne Strategien, um Beute außerhalb ihres Ökosystems zu fangen. In einem in der Fachzeitschrift PLoS ONE veröffentlichten Artikel [1] berichtet ein französisches Team, das sich aus Wissenschaftlern von zwei fakultätsübergreifenden Forschergruppen [2] zusammensetzt, über das ungewöhnliche Jagdverhalten von Welsen, den größten Süßwasserfischen Europas: Sie springen aus dem Wasser, um Tauben zu fangen! Dieses Verhalten ähnelt denen der Schwertwale, die sich in spektakulär aussehenden Manövern auf Robben oder Seelöwen stürzen.

Lire la suite