logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Biologie

“CRISPR-Cas9 – Insights from a Scientific Breakthrough” – Ein wissenschaftlicher Durchbruch im Fokus, Auditorium der französischen Botschaft am 22. November 2016

Am 22. November 2016 organisiert die Französische Botschaft in Berlin in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr das Forum: „CRISPR-Cas9 – Insights from a Scientific Breakthrough“ mit Emmanuelle Charpentier, Jörg Hacker und Stefan Mundlos in den Räumlichkeiten der Botschaft (Wilhelmstraße 69, 10117 Berlin

Darmflora hat positiven Einfluss auf die Chemotherapie

Forscher des Inserm [1], des Krebsforschungsinstituts Gustave Roussy, des CNRS [2], des Institut Pasteur Lille und der Universitäten Paris Sud und Lille haben herausgefunden, dass zwei Darmbakterien die Wirkung der auf Cyclophosphamiden basierenden Chemotherapie durch Optimierung der durch dieses Medikament injizierten Antitumor-Immunität verbessert. Die Ergebnisse wurden am 4. Oktober in der Fachzeitschrift Immunity veröffentlicht.

Die “Académie des Sciences” feiert ihren 350. Geburtstag

Am 27. September 2016 beging die französische Akademie der Wissenschaften (“Académie des sciences”) ihr 350-jähriges Jubiläum. Die Akademie wurde 1666 gegründet und steht heute unter der Leitung der Physikerin und ehemaligen CNRS-Direktorin Catherine Bréchignac und der Biologin Pascale Cossart.

Save the Date: 6. Internationale Bioökonomie-Konferenz in Halle

Veranstaltung präsentiert sich in neuem Gewand Nach dem grandiosen Erfolg der fünften internationalen Bioökonomie-Konferenz, die vom 1. bis 2. Juni dieses Jahres in Halle stattfand, ist es uns eine große Freude, Ihnen heute den Termin für die nächste Konferenz anzukündigen. Vom 10. bis 11. Mai 2017 lädt das Spitzencluster BioEconomy in Kooperation mit dem Wissenschaftscampus […]

46. ERC-Starting Grants für Frankreich

Am 8. September 2016 wurden die Namen der 46 französischen Preisträger bekannt gegeben, die für einen Starting Grant des Europäischen Forschungsrates (ERC) ausgewählt wurden. Die Preisträger forschen in 18 unterschiedlichen Instituten.

Genopole “Young Biotech Award”

Das führende französische Biocluster Genopole veranstaltet zum sechsten Mal den Wettbewerb “Young Biotech Award” für Start-ups im Bereich Umwelt, Ernährung und Landwirtschaft bzw. Industrie (außer der Medizinbranche). In diesem Jahr können auch internationale Projekte und Start-ups an diesem Wettbewerb teilnehmen.

Geschützt: Beiträge von der Konferenz “Innovation from Bench to Bedside – Emerging and Strategic Technologies for Healthcare”

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

DNA-Analyse in nur 10 Minuten

Aurélien Bancaud, Forscher am Labor für Analyse und Systemarchitektur des CNRS (LAAS – CNRS), erhielt am 1. Februar 2016 für sein “μLAS”-Projekt den Preis für Instrumentierung der Französischen Gesellschaft für Chemie. Es handelt sich hierbei um ein neues Verfahren, das die DNA-Analyse in nur 10 Minuten ermöglicht. Das Verfahren soll vor allem im Bereich Kriminologie und bei der Krebs-Früherkennung zur Anwendung kommen.

Ein Enzym gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

Ein Forscherteam des französischen Instituts für Gesundheit und medizinische Forschung (INSERM) am Zentrum für Krebsforschung in Toulouse (CRCT) hat herausgefunden, dass die Entfernung eines Enzyms – das Cytidin-Desaminase (AID) – die Vermehrung von Krebszellen auch ohne Chemotherapie deutlich reduzieren kann.

Ausschreibung für einen Teamleiter Im Bereich Computational Systems Biology

Das Institut Curie ist die wichtigste französische Einrichtung im Bereich der Krebsforschung und genießt einen internationalen Ruf.   Das Institut hat nun eine Stelle für einen Teamleiter im Bereich Computational Systems Biology ausgeschrieben. Es können nur Bewerbungen von Klinikleitern mit Erfahrungen im Bereich der cancer clinical biostatistics berücksichtigt werden. Für diese Ausschreibung gibt es keine […]