logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Ingenieurswissenschaften

Bitcoin, eine virtuelle Währung, aber ein echtes Umweltproblem laut dem Zentrum für Forschung in Informatik, Signal- und Automatisierungstechnik in Lille, Frankreich

Bitcoin, eine virtuelle Währung, aber ein echtes Umweltproblem laut dem Zentrum für Forschung in Informatik, Signal- und Automatisierungstechnik in Lille, Frankreich

130 Millionen Tonnen Kohlenstoff: So viel wird in China ab 2024 jährlich durch das “Mining” von Bitcoins, der bekanntesten Kryptowährung, ausgestoßen werden. Das ist ein Energieverbrauch von 296,59 Terawattstunden (TWh) – mehr im Vergleich zu dem Verbrauch Italiens oder Saudi-Arabiens. Zu diesem Ergebnis kommt eine am 6. April veröffentlichte Studie der Zeitschrift Nature “Policy assessments for the carbon emission flows and sustainability of Bitcoin blockchain operation in China”. Dies könnte verhindern, dass das Land seine Klimaziele erreicht, so die Forscher, zumal es bei der Stromerzeugung stark von Kohle abhängig ist. Die Studie stellt auch fest, dass im April 2020 80 % der weltweiten Bitcoin-Mining-Operationen zur Sicherung der Währung auf chinesische Unternehmen zurückgingen.

Deutsch-französisches Forschungsprojekt SupplyPBM prüft Recyclingverfahren für nachhaltige polymergebundene Magnete

Deutsch-französisches Forschungsprojekt SupplyPBM prüft Recyclingverfahren für nachhaltige polymergebundene Magnete

Bislang existiert noch kein industrielles Recyclingverfahren, um polymergebundene Magnete und die darin enthaltenen Wertstoffe nach dem Ende ihres Einsatzes in der Anwendung im Kreislauf zu führen. Ein deutsch-französisches Konsortium untersucht nun Möglichkeiten, einen industriell umsetzbaren Recyclingprozess zu generieren und neue alternative Magnete aus nachhaltigeren Komponenten herzustellen.

Das französische Kollektiv “Makers for life” schafft ein kostengünstiges Beatmungsgerät außerhalb der traditionellen Kreisläufe.

Das französische Kollektiv “Makers for life” schafft ein kostengünstiges Beatmungsgerät außerhalb der traditionellen Kreisläufe.

In fünf Wochen entwarf eine Allianz von Akademikern und Ärzten, unterstützt von einem Start-up-Ökosystem, mit Hilfe der CEA (Französische Atomenergiekommission) ein Open-Source-Beatmungsgerät.

#Covid19 – Mit 3D-Druck zur vernetzten Fabrik, um den Mangel an Krankenhausausrüstung zu beheben

#Covid19 – Mit 3D-Druck zur vernetzten Fabrik, um den Mangel an Krankenhausausrüstung zu beheben

Angesichts zahlreicher Mängel bei der Grundausstattung befürchten die Krankenhäuser, dass es künftig zu Engpässen kommen wird. Um in einem Notfall reaktionsfähig zu sein, schafft das Ökosystem der additiven Fertigung, sowohl in der Industrie als auch in der Privatwirtschaft, ein Netzwerk zur Produktion von Zubehör. Die meisten von ihnen warten auf grünes Licht von den Behörden, die die Modelle zertifizieren müssen.

Das Space Climate Observatory (SCO): eine globale Beobachtungsstelle für den Klimawandel und seine Auswirkungen auf der Grundlage von Erdbeobachtungsdaten

Das Space Climate Observatory (SCO): eine globale Beobachtungsstelle für den Klimawandel und seine Auswirkungen auf der Grundlage von Erdbeobachtungsdaten

Als internationale Initiative, die Ende 2017 von Frankreich am Vorabend des One Planet Summit ins Leben gerufen wurde, führt das SCO die Raumfahrtagenturen Europas, Chinas, Indiens, Israels, Russlands, Mexikos, Marokkos und der Vereinigten Arabischen Emirate sowie das UNOOSA-Büro (Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen) zusammen. Ziel ist es, Satellitendaten, Felddaten und wissenschaftliche Arbeiten zu bündeln, um den Klimawandel und seine Auswirkungen vom globalen bis zum lokalen Maßstab zu modellieren und zu verfolgen.

Frankreich. Der erste #Nanosatellit, der der Beobachtung der Polarlichterdient, wird bald im Weltraum eingesetzt.

Frankreich. Der erste #Nanosatellit, der der Beobachtung der Polarlichterdient, wird bald im Weltraum eingesetzt.

Das Universitäts-Weltraumzentrum Grenoble hat AMICal Sat entwickelt, den erstenNanosatelliten, der sich der optischen Beobachtung der nördlichen und südlichen Polarlichterwidmet. Er wird Ende Juni 2019 aus Russland ins All geschickt.

Weltpremiere:  Das französische SEIS-Instrument erkennt ein  Mars-Beben

Weltpremiere: Das französische SEIS-Instrument erkennt ein Mars-Beben

Am 19. 12 2018 setzte der InSight-Lander der NASA den französischen Seismometer SEIS auf der Marsoberfläche ab. Am 6. April 2019, dem 128. Tag der Marsmission, wurde ein schwaches, aber deutliches  seismisches Signal empfangen, das den seismischen Signalen ähnelt, die während  der Apollo-Missionen auf der Mondoberfläche erfasst wurden.

Nancy: Eröffnung der #Jean Lamour Institutsgebäude

Nancy: Eröffnung der #Jean Lamour Institutsgebäude

Die offizielle Eröffnung des Jean Lamour Institutsgebäude, Freitag, 5. April auf dem Campus Artem Nancy, wurde von Frédérique Vidal, Minister für Hochschulbildung, Forschung und Innovation besucht .

Programm der #ParisDigitalWeek

Programm der #ParisDigitalWeek

Zwischen dem 11. und 14. November 2018 finden in Frankreich drei wichtige Veranstaltungen anlässlich der Paris Digital Week statt, bei der zum ersten Mal an einem Ort, bei verschiedenen Großveranstaltungen weltweite Experten und Akteure der Digitalisierung, der Zivilgesellschaft und zahlreiche Staats- und Regierungschefs zusammenkommen.

Internet Governance Forum in Paris vom 12. bis zum 14. November 2018

Internet Governance Forum in Paris vom 12. bis zum 14. November 2018

Frankreich richtet die 13. Auflage des Internet Governance Forums (IGF, dt. Internet-Verwaltungs-Forum) zum Thema „Internet of Trust“ aus. Diese bedeutende Veranstaltung zur globalen Steuerung des Internet wird von der französischen Regierung unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen organisiert. Sie findet vom 12. bis zum 14. November 2018 am Sitz der UNESCO in Paris statt.