logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Ingenieurswissenschaften

Das Space Climate Observatory (SCO): eine globale Beobachtungsstelle für den Klimawandel und seine Auswirkungen auf der Grundlage von Erdbeobachtungsdaten

Das Space Climate Observatory (SCO): eine globale Beobachtungsstelle für den Klimawandel und seine Auswirkungen auf der Grundlage von Erdbeobachtungsdaten

Als internationale Initiative, die Ende 2017 von Frankreich am Vorabend des One Planet Summit ins Leben gerufen wurde, führt das SCO die Raumfahrtagenturen Europas, Chinas, Indiens, Israels, Russlands, Mexikos, Marokkos und der Vereinigten Arabischen Emirate sowie das UNOOSA-Büro (Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen) zusammen. Ziel ist es, Satellitendaten, Felddaten und wissenschaftliche Arbeiten zu bündeln, um den Klimawandel und seine Auswirkungen vom globalen bis zum lokalen Maßstab zu modellieren und zu verfolgen.

Frankreich. Der erste #Nanosatellit, der der Beobachtung der Polarlichterdient, wird bald im Weltraum eingesetzt.

Frankreich. Der erste #Nanosatellit, der der Beobachtung der Polarlichterdient, wird bald im Weltraum eingesetzt.

Das Universitäts-Weltraumzentrum Grenoble hat AMICal Sat entwickelt, den erstenNanosatelliten, der sich der optischen Beobachtung der nördlichen und südlichen Polarlichterwidmet. Er wird Ende Juni 2019 aus Russland ins All geschickt.

Weltpremiere:  Das französische SEIS-Instrument erkennt ein  Mars-Beben

Weltpremiere: Das französische SEIS-Instrument erkennt ein Mars-Beben

Am 19. 12 2018 setzte der InSight-Lander der NASA den französischen Seismometer SEIS auf der Marsoberfläche ab. Am 6. April 2019, dem 128. Tag der Marsmission, wurde ein schwaches, aber deutliches  seismisches Signal empfangen, das den seismischen Signalen ähnelt, die während  der Apollo-Missionen auf der Mondoberfläche erfasst wurden.

Nancy: Eröffnung der #Jean Lamour Institutsgebäude

Nancy: Eröffnung der #Jean Lamour Institutsgebäude

Die offizielle Eröffnung des Jean Lamour Institutsgebäude, Freitag, 5. April auf dem Campus Artem Nancy, wurde von Frédérique Vidal, Minister für Hochschulbildung, Forschung und Innovation besucht .

Programm der #ParisDigitalWeek

Programm der #ParisDigitalWeek

Zwischen dem 11. und 14. November 2018 finden in Frankreich drei wichtige Veranstaltungen anlässlich der Paris Digital Week statt, bei der zum ersten Mal an einem Ort, bei verschiedenen Großveranstaltungen weltweite Experten und Akteure der Digitalisierung, der Zivilgesellschaft und zahlreiche Staats- und Regierungschefs zusammenkommen.

Internet Governance Forum in Paris vom 12. bis zum 14. November 2018

Internet Governance Forum in Paris vom 12. bis zum 14. November 2018

Frankreich richtet die 13. Auflage des Internet Governance Forums (IGF, dt. Internet-Verwaltungs-Forum) zum Thema „Internet of Trust“ aus. Diese bedeutende Veranstaltung zur globalen Steuerung des Internet wird von der französischen Regierung unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen organisiert. Sie findet vom 12. bis zum 14. November 2018 am Sitz der UNESCO in Paris statt.

Deutsch-französisches Symposium zum Thema „Data Science versus Movement Intelligence“

Deutsch-französisches Symposium zum Thema „Data Science versus Movement Intelligence“

Die französische Akademie der Wissenschaften und die Leopoldina veranstalteten am 5. September in Paris ein gemeinsames Kolloquium zum Thema “Data Science versus Movement Intelligence”. Hochrangige französische und deutsche Forscher diskutierten gemeinsam das Potenzial dieses Forschungsfeldes an der Schnittstelle zwischen KI und Robotik.

#Forschungspolitik : Schwerpunktthemen des Deutsch-Französischen Forschungsforums im Bereich Mikro- und Nanoelektronik

#Forschungspolitik : Schwerpunktthemen des Deutsch-Französischen Forschungsforums im Bereich Mikro- und Nanoelektronik

Mikro- und Nanoelektronik gehören im Zeitraum 2014 und 2018 zu den Schwerpunktthemen des bilateralen Kooperationsinstruments, des Deutsch-Französischen Forschungsforums (DFFF).

Die #DFH auf der „#VivaTech“-Messe in Paris (24. bis 26. Mai 2018)

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) beteiligt sich dieses Jahr erstmals an der internationalen Technologie- und Start-up-Messe „VivaTech“, die vom 24. bis zum 26. Mai 2018 in Paris stattfindet.

Gemeinsam mit sieben renommierten Partnerinstitutionen (Arts et Métiers ParisTech, Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer, INSA Lyon, Institut Mines-Télécom, KIT, TU München, Universität Passau) wird sie dort mit dem Gemeinschaftsstand „Deutsch-Französischer Hub – Industrie 4.0“ vertreten sein.

1. Ausgabe 2018 der Cinéscience-Reihe mit: „#HomoDigitalis“ – anthropologische Sicht auf die Auswirkungen der digitalen Revolution auf das tägliche Leben

Im Rahmen der Reihe „Cinéscience“ fand am 4. Mai in der Französischen Botschaft die erste Filmdebatte des Jahres 2018 statt, die von der Abteilung für Wissenschaft und Technologie in Zusammenarbeit mit Arte organisiert wurde. Gezeigt wurde die Dokumentation “Homo Digitalis” von Nils Otte und Christiane Miethge. Experten und Publikum aus verschiedenen Bereichen konnten über die Folgen der technologischen Revolution für Mensch und Gesellschaft diskutieren.