logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Ausschreibungen und Bekanntmachungen

Humboldt-Forschungspreis: Französischer Wissenschaftler kommt für Nanooptik-Kooperation nach Mainz

Humboldt-Forschungspreis: Französischer Wissenschaftler kommt für Nanooptik-Kooperation nach Mainz

Für seine Gesamtforschungen hat der französische Forscher Prof. Dr. Yannick Dumeige den Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung erhalten. Das heißt: Er erhält ein Preisgeld von 45.000 Euro und ist zusätzlich eingeladen, gemeinsam mit Fachkolleginnen und Fachkollegen in Deutschland ein Forschungsvorhaben seiner Wahl durchzuführen. Dazu kommt er an die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) in die Forschungsgruppe für Experimentelle Atomphysik von Prof. Dr. Dmitry Budker.

Finanzierung: Ein Schwerpunktthema im Kampf gegen den Klimawandel

Finanzierung: Ein Schwerpunktthema im Kampf gegen den Klimawandel

Frankreich maß dem Thema Klimafinanzierung während seinem gesamten Vorsitz der COP 21 eine hohe Priorität bei und der Grüne Klimafonds gilt als eines der Instrumente des Finanzierungsmechanismus der Klimakonvention. In diesem Sinne trägt er zur Finanzierung der im Rahmen des Übereinkommens von Paris eingegangenen Verpflichtungen bei. Bisher stellte der Grüne Klimafonds Mittel in Höhe von 10,2 Mrd. USD bereit. Mit einem zugesicherten Beitrag von 1 Mrd. USD ist Frankreich der fünftwichtigste Geldgeber des Fonds.

Ausschreibung des INSERM für Forscher in den Bereichen Gesundheit und Biowissenschaften für das Jahr 2018

Diese Ausschreibung wird gemeinsam vom INSERM und dem CNRS gestartet und hat zum Ziel:

​Nachwuchsforschern die Möglichkeit einzuräumen, innerhalb einer bereits bestehenden Forschungsstruktur, in der sie noch nicht tätig waren, ein eigenes Team auf- bzw. auszubauen. Ziel ist es, dass die dadurch aufgebauten Forscherteams die Forschung innerhalb der Gasteinrichtung stärken, indem sie autonom ihr eigenes Thema entwickeln.
​Förderung der Mobilität und Schaffung von Anreizen für hochrangige junge Teamleiter in den Gastlaboren zu arbeiten.

Ausschreibung 2018: ANR-DFG-Förderprogramm für deutsch-französische Forschungsprojekte in den Geistes- und Sozialwissenschaften

Ausschreibung 2018: ANR-DFG-Förderprogramm für deutsch-französische Forschungsprojekte in den Geistes- und Sozialwissenschaften

Das Programm macht keine thematischen Vorgaben. Es können nur Anträge für gemeinsame Projekte von in Deutschland und Frankreich tätigen Partnern eingereicht werden. Mit der Ausschreibung 2018 sind auch wieder Postdoktorandinnen und Postdoktoranden auf französischer wie auf deutscher Seite antragsberechtigt und werden zur Antragstellung ausdrücklich ermuntert.

PREIS “FORCHEURS JEAN-MARIE LEHN” für deutsch-französische Kooperationen zwischen Nachwuchsforschern –  Bewerbungsaufruf 2018

PREIS “FORCHEURS JEAN-MARIE LEHN” für deutsch-französische Kooperationen zwischen Nachwuchsforschern – Bewerbungsaufruf 2018

Die Französische Botschaft in Deutschland möchte in Partnerschaft mit der Deutsch-Französischen Hochschule mit diesem Preis deutsch-französische Teams von Nachwuchsforschern auszeichnen und fördern. Ziel der Vergabe des Preises FORCHEURS-JEAN-MARIE LEHN ist es, die vielversprechende Zusammenarbeit in den Bereichen Chemie und Gesundheit zu würdigen und die Teams dazu zu ermutigen, diesen deutsch-französischen Weg weiterzuverfolgen.

Es handelt sich um zwei Preise, die mit jeweils 10 000 Euro dotiert sind, d.h. 10 000 Euro pro Preisträger.

Französische Beteiligung an Horizont 2020 (2014 bis 2017)

Französische Beteiligung an Horizont 2020 (2014 bis 2017)

Französische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind mit ihren Bewerbungen beim europäischen Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020 im Gesamtvergleich sehr erfolgreich, reichen aber zu wenige Anträge ein.

Auf dem Weg zur European Open Science Cloud

Auf dem Weg zur European Open Science Cloud

Deutschland und die Niederlande richten Büro für GO-FAIR-Initiative ein / Frankreich schließt sich an
Um dem Ziel der Verwirklichung einer European Open Science Cloud (EOSC) näher zu kommen, richten Deutschland und die Niederlande jetzt ein internationales Büro zur Unterstützung der GO-FAIR-Initiative ein, das International Support and Coordination Office ISCO. Frankreich schließt sich an und wird einen Beitrag zu diesem Büro leisten. Die Aufgabe von GO FAIR ist es, nach und nach die vorhandenen Forschungsdaten an wissenschaftlichen Einrichtungen aller Forschungsdisziplinen über Landesgrenzen hinweg zu erschließen. Somit dient die Initiative als Sprungbrett für die Verwirklichung einer europäischen Wissenschaftscloud.

Frankreich: Ernennung David Martinon als Botschafter für Digitales

Frankreich: Ernennung David Martinon als Botschafter für Digitales

Es handelt sich hierbei um eine wichtige Entscheidung, die David Martinon die Amtsbefugnis für Themen im Bereich der digitalen Technologien erteilt, für die das Ministerium zuständig ist: internationale Verhandlungen über die Netzsicherheit, die Internet- und Netzwerkverwaltung, die Meinungsfreiheit im Internet, Themen hinsichtlich des geistigen Eigentums im Internet, die Exportunterstützung von im Bereich der digitalen Technologien tätigen Unternehmen und über die Teilnahme Frankreichs an der Partnerschaft für Open Gouvernement im Zusammenhang mit der Etalab Mission.

Projektausschreibung „Procope Accelerator 2018“ : Beihilfen für die Organisation wissenschaftlicher Kolloquien  und deutsch-französischer Expertentreffen

Projektausschreibung „Procope Accelerator 2018“ : Beihilfen für die Organisation wissenschaftlicher Kolloquien und deutsch-französischer Expertentreffen

Die Abteilung für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft in Berlin engagiert sich für den Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in den Bereichen Forschung und Innovation. Ein wichtiges Element dieser Zusammenarbeit ist die Teilnahme von Forschungsgruppen beider Länder an großen nationalen und europäischen Projekten. Vor diesem Hintergrund unterstützt die Wissenschaftsabteilung der Französischen Botschaft die Organisation von Veranstaltungen und Begegnungen zwischen Partnern aus Deutschland und Frankreich.

World Health Summit 2017

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron ist Schirmherr des World Health Summit

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron ist neben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Jean-Claude Juncker, dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Schirmherr des World Health Summit, der am Sonntag, den 15. Oktober in Berlin beginnt.