4. Mai 2017

Die Digitalisierung der Energiewende in Deutschland und Frankreich

Das Deutsch-französische Büro für die Energiewende (DFBEW) veranstaltet am 11. Mai 2017 in den Räumlichkeiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin eine Konferenz zu folgendem Thema: die Digitalisierung der Energiewende in Deutschland und Frankreich.

Digitalisierung ist eine der wichtigsten Entwicklungen der Energiewirtschaft und verändert die Branche derzeit nachhaltig: Neue Akteure betreten den Markt und stellen mit ihren innovativen Ideen traditionelle Geschäftsmodelle in Frage, Strom wird zunehmend dezentral erzeugt und eine Vielzahl an Prozessen digitalisiert. Als Folge dieser Entwicklung verändern sich auch Struktur, Akteure und Geschäftsmodelle des Stromsystems. Für den Ausbau und die Systemintegration der erneuerbaren Energien eröffnet dies neue Möglichkeiten.

So hat die Digitalisierung das Potenzial zum Beschleuniger der Energiewende in Deutschland und Frankreich zu werden: Durch eine bessere digitale Kommunikation zwischen Erzeugung, Verbraucher, Netz und Speicher kann das Netz entlastet und ein besserer Ausgleich zwischen fluktierender erneuerbarer Stromerzeugung und Verbrauch hergestellt werden. Gleichzeitig ermöglicht sie eine stärkere Nutzung des Erneuerbaren-Stroms in allen Sektoren der Energieversorgung (Sektorkopplung). So werden intelligentes und automatisiertes Datenmanagement sowie die dazugehörige Datenanalyse zur Grundlage einer digitalisierten Energiewende.

Die Konferenz des Deutsch-französischen Büros für die Energiewende (DFBEW) betrachtet diese Umbrüche im Stromsystem und legt dabei insbesondere einen Fokus auf jene neuen Geschäftsmodelle, die diese digitale Transformation mit sich bringt. Am 11. Mai 2017 werden im Rahmen dieses deutsch-französischen Austauschs in den Räumlichkeiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BWMi) in Berlin unter anderem folgende Fragen behandelt:

Inwieweit verändert die Digitalisierung Stromerzeugung, -verbrauch und -vermarktung?

Mit welchen Strategien begegnen die Unternehmen der Digitalisierung?

Welche neuen Geschäftsmodelle prägen die Branche?

Wie gestaltet die Politik in Deutschland und Frankreich den Wandel regulatorisch?

Welche Rolle nehmen neue Akteure (Prosumer etc.) ein?

Die Veranstaltung hat das Ziel, einen Dialog zwischen Industrie, Wissenschaft und Institutionen herzustellen und richtet sich an alle Akteure des Energiesystems und der erneuerbaren Energien in Deutschland und Frankreich.

Sie findet auf Deutsch und Französisch mit Simultanverdolmetschung statt.

 

Anmeldung:

Wir laden Sie herzlich dazu ein, den 11. Mai 2017 als Termin vorzumerken und sich frühzeitig für die Konferenz anzumelden.

 

Quelle:

Website des DFBEW – http://enr-ee.com/de/veranstaltungen/leser/konferenz-zur-digitalisierung-der-energiewende-in-deutschland-und-frankreich.html