3. August 2017

Frankreich ist zahlreich auf der 44. SIGGRAPH-Konferenz vertreten

Vom 30. Juli bis zum 3. August 2017 fand zum 44. Mal die SIGGRAPH-Messe in Los Angeles statt [1] – das weltweit wichtigste Ereignis im Bereich Computergrafik und interaktive Techniken. In den letzten zehn Jahren wurde die französische Präsenz immer stärker ausgebaut. In diesem Jahr war Frankreich bereits mit 23 Start-ups und somit mit der größten Delegation vertreten.

 

SIGGRAPH ist die weltweit größte Konferenz und Ausstellung im Bereich Computergrafik und interaktive Techniken, die einmal im Jahr in verschiedenen Städten Nordamerikas stattfindet. Fünf Tage lang wurden Forschungsergebnisse präsentiert, Demos gezeigt, Weiterbildungen angeboten und Kunst, Screenings und Hands-on Interaktivitäten kombiniert mit den neuesten technischen Errungenschaften gezeigt. Drei Tage lang demonstrierten Aussteller die innovativsten und neuesten Entwicklungen in der Technologie und im Produktangebot aus den Bereichen Hardware, Software und Dienstleistungen. Die SIGGRAPH ist eine der wichtigsten Veranstaltungen für alle, die sich für Kunst, Animation, Spiele, Interaktivität, Bildung und das Internet begeistern, denn die Messe ist nicht nur für Fachleute geöffnet, zu denen neben Grafikern, Designern und Künstlern auch Produktionsfirmen und Filmstudios gehören, sondern auch für private Besucher. Neben der hochmodernen technischen Ausstellung beinhaltet die SIGGRAPH auch eine renommierte Konferenz zu den neuesten digitalen Techniken, Technologien und praktischen Möglichkeiten für kreative Zusammenarbeit und das SIGGRAPH Computer Animation Festival für digitale Film- und Videobeiträge.

Frankreich war mit 23 Start-ups auf der SIGGRAPH vertreten. Es war damit die größte ausländische Delegation der Konferenz (180 Start-ups insgesamt, davon 115 aus den USA): Das Start-up 4D Views z.B. präsentierte seine Technologie zur Erstellung von Hologrammen für die virtuelle und erweiterte Realität aus Filmsequenzen; Sparte zeigte innovative Lösungen bei der 3D-Modellierung von Gebäuden, die zur Entwicklung intelligenter Städte genutzt werden und Stimergy entwickelt kostengünstige Datenzentren, die weniger Energie verbrauchen. Die Teilnahme der französischen Delegation wurde von den Clustern Cap Digital und Imaginove mit Unterstützung des nationalen Filmzentrums (CNC) organisiert.

 

Im Bereich der virtuellen Realität (VR) nahmen auch drei deutsche Start-ups an der SIGGRAPH-Messe teil. Der österreichische Forscher Bernd Bickel erhielt den „Significant New Researcher“ Preis für seine Arbeit zur 3D-Gesichtsmodellierung und -animation.

 

[1] Digital Production „SIGGRAPH 2017 in Los Angeles“

https://www.digitalproduction.com/event/siggraph-2017/

 

 

Quelle: „Pavillon France au SIGGRAPH 2017 : l’excellence française débarque en force“, Pressemitteilung des Clusters Cap Digital, 11.07.2017 – http://www.capdigital.com/pavillon-france-au-siggraph-lexcellence-francaise-debarque-en-force/

 

 

Redakteurin: Philippine Régniez, philippine.regniez@diplomatie.gouv.fr –

www.wissenschaft-frankreich.de