Agenda

Kalender


« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Die Zahlen der Forschung

In Frankreich wurden 2014 47,9 Mrd. € davon 16,8 Mrd. öffentliche Gelder – für Forschung und Entwicklung ausgegeben. In Deutschland sind es sogar 80,2 Mrd. €davon 26,5 Mrd. öffentliche Gelder. Seit 1970 gingen 37 Nobelpreise (Physik, Chemie und Medizin) und 13 Fields-Medaillen an Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland.

Folgen Sie uns

Möchten Sie die wissenschaftliche Aktualität und die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bereich der Forschung verfolgen?

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Unsere aktuellsten Artikel

Ultraschnelle Prozesse von fluoreszierenden Proteinen mit Freie-Elektronen-Röntgenlaseranlagen endlich beobachtbar

Deutsche und französische Wissenschaftler haben dank eines gigantischen Röntgenlasers zum ersten Mal die ultraschnellen Prozesse in fluoreszierenden Proteinen gefilmt, die als Marker für die Bildgebung bei Lebewesen verwendet wurden. Dieser neue Prozess ermöglicht es, bisher nicht beobachtbare Prozesse, wie Biolumineszenz, zu studieren. Diese Arbeit wurde in Nature Chemistry veröffentlicht und ist eine deutsch-französische Zusammenarbeit von Wissenschaftlern der CEA [1], des CNRS [2], der Universitäten Grenoble-Alpes, Lille, Rennes 1 und Paris-Sud sowie des Max-Planck-Instituts in Heidelberg.

6. Oktober 2017

Phagentherapie: zwei Patienten dank Viren geheilt

Zwei Patienten, die an osteoartikulären Infektionen (Knochen- und Gelenkentzündungen) litten, wurden durch bakterienfressende Viren geheilt: Bakteriophagen. Dieser große Erfolg wurde im Krankenhausverbund Hospices civils de Lyon (HCL) erzielt und ist den Viren zu verdanken, die vom Unternehmen Pherecydes Pharma entwickelt wurden.

6. Oktober 2017

Neue Maßnahmen für die Forschung in Frankreich

Die Ministerin für Hochschulen, Forschung und Innovation, Frédérique Vidal, hat während eines Besuches der Pierre und Marie Curie Universität in Paris am 11. September 2017 mehrere Maßnahmen für das französische Forschungssystem angekündigt. Die französischen Universitäten sollen mehr Freiheiten erhalten, mit ihren Identitäten zu experimentieren und ihre eigenen Projekte zu gestalten.

6. Oktober 2017

Alain Brillet und Thibault Damour erhalten die Goldmedaille des CNRS

2017 verleiht das CNRS zwei Goldmedaillen: Die Physiker Alain Brillet und Thibault Damour werden mit diesem Preis für ihre herausragenden Beiträge zum Nachweis von Gravitationswellen, der am 11. Februar 2016 zum ersten Mal erbracht wurde, ausgezeichnet. Mit seinen Arbeiten zu stabilisierten Lasern gehört Alain Brillet, Visionär bei der Entwicklung von Gravitationswellendetektoren, zu den Mitbegründern des französisch-italienischen Gravitationswellendetektors Virgo. Die theoretischen Arbeiten von Thibault Damour, Spezialist für schwarze Löcher und Gravitationswellen, haben entscheidend zur Analyse der Daten von Gravitationswellendetektoren beigetragen.

6. Oktober 2017

#Cinescience: Zukunft aus dem Drucker – Wie 3D-Druck unsere Welt verändert

Einladung Cinescience. Mit dem 3D-Druck kann man jede beliebige Form an jedem Ort und zu jeder Zeit herstellen. Einige Forscher sehen darin die nächste Industrielle Revolution. Doch wie realistisch ist das? Wie werden die Fabriken dank der neuen Technik zukünftig aussehen? Und welchen Einfluss hat das auf die globalen Warenströme? Die Dokumentation zeigt eine spannende Reise zu den Erfindern, Produzenten und Verbrauchern dieser ungewöhnlichen Technik.

20. September 2017

Verdoppelung der Investitionen in French Tech Start-ups für 2017 erwartet

Ein Bericht des US-Analyse-Dienstes CB Insight bestätigt die Dynamik des Start-up-Ökosystems in Frankreich. Es wird mit einer Verdopplung der Investitionen in Start-ups für 2017 gerechnet. Bis August 2017 wurden bereits mehr als 2 Milliarden Euro aufgebracht, also nahezu die gleiche Summe wie während des gesamten Jahres 2016. Zum ersten Mal übertrifft Frankreich hinsichtlich der Investitionen Deutschland.

13. September 2017

Erster französischer Pavillon auf der IFA Messe 2017

Business France hat angekündigt, dass es zum ersten Mal eine französische Start-up-Delegation zur Internationalen Funkausstellung (IFA) nach Berlin begleiten wird. Die IFA, die in diesem Jahr vom 1. bis 6. September 2017 stattfindet, ist die weltweit größte Messe für Unterhaltungselektronik und Elektro-Haushaltsgeräte. Der französische Pavillon wird auf der „IFA NEXT“ – der Innovationsplattform der IFA – in der Messehalle 26 untergebracht sein. Business France hat angekündigt, dass es zum ersten Mal eine französische Start-up-Delegation zur Internationalen Funkausstellung (IFA) nach Berlin begleiten wird. Die IFA, die in diesem Jahr vom 1. bis 6. September 2017 stattfindet, ist die weltweit größte Messe für Unterhaltungselektronik und Elektro-Haushaltsgeräte. Der französische Pavillon wird auf der „IFA NEXT“ – der Innovationsplattform der IFA – in der Messehalle 26 untergebracht sein.

13. September 2017

Luftqualität in Europa durch Klimaerwärmung bedroht

Zum ersten Mal hat ein internationales Forscherteam, unter Beteiligung von französischen Forschern [1], die Auswirkungen der durchschnittlichen Klimaerwärmung um 3°C bis 2050 auf die Luftqualität Europas im Jahr 2050 untersucht. Ihre Studie zeigt, dass die derzeit beschlossenen europäischen Maßnahmen in diesem Bereich bei Weitem nicht ausreichend sind.

13. September 2017