logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Agenda

Februar 2018

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Die Zahlen der Forschung

In Frankreich wurden 2014 47,9 Mrd. € – davon 16,8 Mrd. öffentliche Gelder – für Forschung und Entwicklung ausgegeben. In Deutschland sind es sogar 80,2 Mrd. € – davon 26,5 Mrd. öffentliche Gelder. Seit 1970 gingen 37 Nobelpreise (Physik, Chemie und Medizin) und 13 Fields-Medaillen an Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland.

Folgen Sie uns

Möchten Sie die wissenschaftliche Aktualität und die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bereich der Forschung verfolgen?

Unsere aktuellsten Artikel

Eiffel-Programm des französischen Außenministeriums: Förderstipendien für das Studienjahr 2018/2019

Eiffel-Programm des französischen Außenministeriums: Förderstipendien für das Studienjahr 2018/2019

Im Rahmen des Eiffel-Programms bietet das französische Außenministerium Doktoranden und Masterstudenten für das Studienjahr 2016/2017 Förderstipendien an. Im Rahmen des Eiffel-Programms bietet das französische Außenministerium Doktoranden und Masterstudenten für das Studienjahr 2016/2017 Förderstipendien an.   Stichtag: 12.01.2018 Alle Informationen zu den Stipendien und den Bewerbungen finden Sie unter: http://www.campusfrance.org/en/eiffel (auf Englisch) Die Bewerbungsfrist endet am 12. […]

La Main à la pâte startet ein großes weltweites Bildungsprojekt zum Thema Klimawandel

La Main à la pâte startet ein großes weltweites Bildungsprojekt zum Thema Klimawandel

“Der Klimawandel wird im Unterricht nicht hinreichend behandelt”, so David Wilgenbus, neuer Verantwortlicher des Office for Climate Education, das heute von La Main à la pâte (LaMap – Sonnentaler) gestartet wurde. LaMap übernimmt die Leitung über dieses weltweite Programm, an dem 38 Länder mitwirken werden und das sich die pädagogische Begleitung von IPCC-Berichten und bessere Bildungsangebote für Schüler zum Ziel gesetzt hat.

Projektausschreibung „Procope Accelerator 2018“ : Beihilfen für die Organisation wissenschaftlicher Kolloquien  und deutsch-französischer Expertentreffen

Projektausschreibung „Procope Accelerator 2018“ : Beihilfen für die Organisation wissenschaftlicher Kolloquien und deutsch-französischer Expertentreffen

Die Abteilung für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft in Berlin engagiert sich für den Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in den Bereichen Forschung und Innovation. Ein wichtiges Element dieser Zusammenarbeit ist die Teilnahme von Forschungsgruppen beider Länder an großen nationalen und europäischen Projekten. Vor diesem Hintergrund unterstützt die Wissenschaftsabteilung der Französischen Botschaft die Organisation von Veranstaltungen und Begegnungen zwischen Partnern aus Deutschland und Frankreich.

World Health Summit 2017

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron ist Schirmherr des World Health Summit

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron ist neben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Jean-Claude Juncker, dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Schirmherr des World Health Summit, der am Sonntag, den 15. Oktober in Berlin beginnt.

Partnerschaft zwischen der CEA und Faurecia zur Entwicklung des Wasserstoffantriebs

Partnerschaft zwischen der CEA und Faurecia zur Entwicklung des Wasserstoffantriebs

Die französische Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) hat eine Übereinkunft mit dem deutschen Automobilzulieferer Faurecia getroffen, um die Produktion von mit Brennstoffzellen betriebenen Fahrzeugen zu beschleunigen. Diese Partnerschaft zeigt das große Interesse der Industrie an diesem Sektor.

Spitzenposition der französischen Agrarforschungszentren bei der Anzahl an Publikation und Zitaten

Spitzenposition der französischen Agrarforschungszentren bei der Anzahl an Publikation und Zitaten

Eine Studie des französischen Instituts für Agrarforschung (INRA) hat im Rahmen des Netzwerks Agreenium die Spitzenbereiche der Agrarforschung Frankreichs auf internationaler Ebene ermittelt. Agreenium ist ein übergreifendes nationales Konsortium (bestehend aus 14 Hochschuleinrichtungen und 4 Forschungszentren) für Landwirtschaft, Ernährung, Tiergesundheit und Umwelt. Es wurde im Mai 2009 von den Ministerien für Landwirtschaft und Ernährung, Forschung und Hochschulbildung und für auswärtige und europäische Angelegenheiten als öffentliche Einrichtung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit (EPCS) gegründet. Ziel ist es, langfristige Kooperationen zwischen seinen Mitgliedern aufzubauen, um so die Kompetenzen in den Bereichen Forschung, Lehre und Wissenstransfer für die Teilnahme an großen und internationalen Projekten zu mobilisieren.

Energierückgewinnung aus Abfällen zur kompletten Versorgung eines Kälte- und Wärmenetzes in Toulouse

Energierückgewinnung aus Abfällen zur kompletten Versorgung eines Kälte- und Wärmenetzes in Toulouse

Anfang September 2017 wurde das erste Kälte- und Wärmenetz Frankreichs, das zu 100% durch Energierückgewinnung aus Abfällen versorgt wird, im Stadtteil La Cartoucherie (West-Toulouse) eingeweiht. Seit Mai 2017 ist diese Kälte-/Wärme-Anlage bereits in Betrieb und beheizt bzw. klimatisiert ein regionales Ausbildungszentrum und Büros mit einer Fläche von jeweils 12 000 m² und 7 000 m². Bis 2025 wird das […]

Ultraschnelle Prozesse von fluoreszierenden Proteinen mit Freie-Elektronen-Röntgenlaseranlagen endlich beobachtbar

Ultraschnelle Prozesse von fluoreszierenden Proteinen mit Freie-Elektronen-Röntgenlaseranlagen endlich beobachtbar

Deutsche und französische Wissenschaftler haben dank eines gigantischen Röntgenlasers zum ersten Mal die ultraschnellen Prozesse in fluoreszierenden Proteinen gefilmt, die als Marker für die Bildgebung bei Lebewesen verwendet wurden. Dieser neue Prozess ermöglicht es, bisher nicht beobachtbare Prozesse, wie Biolumineszenz, zu studieren. Diese Arbeit wurde in Nature Chemistry veröffentlicht und ist eine deutsch-französische Zusammenarbeit von Wissenschaftlern der CEA [1], des CNRS [2], der Universitäten Grenoble-Alpes, Lille, Rennes 1 und Paris-Sud sowie des Max-Planck-Instituts in Heidelberg.

Phagentherapie: zwei Patienten dank Viren geheilt

Phagentherapie: zwei Patienten dank Viren geheilt

Zwei Patienten, die an osteoartikulären Infektionen (Knochen- und Gelenkentzündungen) litten, wurden durch bakterienfressende Viren geheilt: Bakteriophagen. Dieser große Erfolg wurde im Krankenhausverbund Hospices civils de Lyon (HCL) erzielt und ist den Viren zu verdanken, die vom Unternehmen Pherecydes Pharma entwickelt wurden.

Erhöhung des Budgets des Ministeriums für Hochschulen, Forschung und Innovation

Erhöhung des Budgets des Ministeriums für Hochschulen, Forschung und Innovation

Die Ministerin für Hochschulen, Forschung und Innovation, Frédérique Vidal, hat am 14. September 2017 angekündigt, dass sie das Budget ihres Ministeriums für 2018 um 700 Millionen Euro erhöhen wird.