logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Kooperation CEA-MAScIR zu solarthermischen Kraftwerken

Das CEA-LITEN (Innovationslabor für neue Energietechnologien und Nanomaterialen der Behörde für Atomenergie und alternative Energien) und die MAScIR (marokkanische Stiftung für Wissenschaft, Innovation und Forschung) haben eine gemeinsame Studie gestartet. Das wichtigste Ziel dieser Studie ist die Anpassung von solarthermischen Kraftwerken (CSP – Concentrating Solar Power) an das Wüstenklima und an die Meereslage. Dabei steht die Nachhaltigkeit der von der CEA entwickelten Fresnel-Kollektoren im Vordergrund.


 

Das CEA-LITEN (Innovationslabor für neue Energietechnologien und Nanomaterialen der Behörde für Atomenergie und alternative Energien) und die MAScIR (marokkanische Stiftung für Wissenschaft, Innovation und Forschung) haben eine gemeinsame Studie gestartet. Das wichtigste Ziel dieser Studie ist die Anpassung von solarthermischen Kraftwerken (CSP – Concentrating Solar Power) an das Wüstenklima und an die Meereslage. Dabei steht die Nachhaltigkeit der von der CEA entwickelten Fresnel-Kollektoren im Vordergrund.

 

Mit ihrem geeinten Fachwissen wollen die beiden Einrichtungen das Verhalten und die Alterung der einzelnen Bestandteile der Kraftwerke und der Wärmespeicher vor Ort testen. Die Partner hoffen, dass sie dadurch die bereits vorhandenen Technologien den Besonderheiten Marokkos anpassen können, um so die Erzeugungskosten pro kWh zu reduzieren und den CSP-Strom in Marokko wettbewerbsfähig zu machen.

 

Für dieses Projekt wird ein gemeinsames Team für F&E gebildet, das drei Jahre in Marokko arbeiten soll.

 

 

Quelle: Pressemitteilung der CEA – 25.10.2011 – http://www.cea.fr/presse/liste_des_communiques/centrales_solaires_accord_cea-mascir_-66342

 

Redakteurin: Edith Chezel, edith.chezel@diplomatie.gouv.fr, www.wissenschaft-frankreich.de