logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

79 neue gemeinsame Projekte der Pôles de Compétitivité (Spitzencluster)

Die französische Regierung hat die 79 Gewinner des letzten Projektaufrufs für gemeinsame Projekte bekannt gegeben. Die gesamte Fördersumme in Höhe von 73 Millionen Euro wird unter den verschiedenen Projekten aufgeteilt. Insgesamt wurden 132 Vorschläge von 55 Pôles de Compétitivité (PdC) für diesen 12. Projektaufruf eingereicht.


Die französische Regierung hat die 79 Gewinner des letzten Projektaufrufs für gemeinsame Projekte bekannt gegeben. Die gesamte Fördersumme in Höhe von 73 Millionen Euro wird unter den verschiedenen Projekten aufgeteilt. Insgesamt wurden 132 Vorschläge von 55 Pôles de Compétitivité (PdC) für diesen 12. Projektaufruf eingereicht. Ausgewählt wegen ihres Marktpotenzials und ihrer Innovationsfähigkeit, erhalten diese Projekte eine zusätzliche Förderung von den Gebietskörperschaften und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 53 Millionen Euro. Die Projekte basieren auf Partnerschaften zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor.

Seit dem Start dieser Projektaufrufe im Jahr 2005 wurden bereits 1051 gemeinsame Projekte gefördert. Das gesamte Fördervolumen beläuft sich auf 5 Milliarden Euro, davon 2 Milliarden aus öffentlichen Institutionen (die französische Regierung stellte insgesamt 1,3 Milliarden Euro zur Verfügung). Der nächste Projektaufruf wird im September 2011 gestartet. Die Ergebnisse werden im März 2012 erwartet.

Liste der Projekte: http://media.enseignementsup-recherche.gouv.fr/file/Poles_de_competitivite/71/2/CP_Annexe_I_186712.pdf
Projekt-Beispiele: http://media.enseignementsup-recherche.gouv.fr/file/Poles_de_competitivite/71/0/CP_Annexe_II_186710.pdf

Quelle: “Pôles de compétitivité : 79 projets supplémentaires retenus”, Artikel aus Les Echos – 02.08.2011 – http://www.lesechos.fr/economie-politique/france/actu/0201543858986-poles-de-competitivite-79-projets-supplementaires-retenus-201213.php

Redakteur: Etienne Balli, etienne.balli@diplomatie.gouv.fr