logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

FUI finanziert 4 neue Projekte für den Spitzencluster SCS

  Im Rahmen der 22. Projektausschreibung des interministeriellen Einheitsfonds (FUI) wurden vier Projekte ausgewählt, die vom Spitzencluster SCS [1] anerkannt wurden. Diese vier Projekte stellen ein Gesamtvolumen von mehr als 12 Millionen Euro für F&E dar. Sie erhalten Subventionen in Höhe von über 5,5 Millionen Euro, dank der Unterstützung durch den Staat und die Gebietskörperschaften. Sie vereinen 6 […]


 

Im Rahmen der 22. Projektausschreibung des interministeriellen Einheitsfonds (FUI) wurden vier Projekte ausgewählt, die vom Spitzencluster SCS [1] anerkannt wurden. Diese vier Projekte stellen ein Gesamtvolumen von mehr als 12 Millionen Euro für F&E dar. Sie erhalten Subventionen in Höhe von über 5,5 Millionen Euro, dank der Unterstützung durch den Staat und die Gebietskörperschaften. Sie vereinen 6 KMU, 3 ETI (mittelständische Unternehmen [2]), 7 Forschungslabore und 2 Vereinigungen. An diesen Projekten werden 75 Ingenieure in Vollzeit und 22 Mitarbeiter in Teilzeit arbeiten.

 

Die Projekte:

 

  • ColdFIB – verbindet zwei Spitzentechnologien: die Laserkühlung von Atomen und der Transport von geladenen Teilchen. Ziel: Ionenlaser von bislang unerreichter Leistungsstärke für Gravuren in Nanometergröße
  • CSAFE – Ziel: Schutz von Schaltkreisen vor der Einschleusung elektromagnetischer Fehlerquellen
  • GEOlytics – eine Plattform zur Analyse und Vorhersage des Bedarfs an unterschiedlichsten Verkehrsmitteln im Staatsgebiet. Dafür nutzt es die Daten der Geolokalisierung mobiler Geräte.
  • PILAS – Entwicklung eines Systems und einer Methode zur Einschleusung von Fehlerquellen an verschiedenen Punkten zur Beurteilung der Wirksamkeit von Softwarelösungen und zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit. Dies ermöglicht es Herstellern, ihre Produkte besser gegen Angriffe von außen zu schützen.

 

[1] SCS – Das Spitzencluster vereint die führenden Akteure der Bereiche kontaktfreie Technologien, Netzwerke, Machine to Machine, mobile Dienstleistungen, Sicherheit und digitale Identitäten. Es umfasst 300 Mitglieder (Konzerne, KMU und Forschungseinrichtungen) und wurde mit dem “Gold Label of the ECEI” (European Cluster Excellence Initiative) ausgezeichnet. Es ist auf internationaler Ebene als Förderer der Innovation und der Kooperation anerkannt und setzt über 220 gemeinschaftliche F&E-Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 900 Millionen Euro um.

 

[2] ETI – Unternehmen mit 250 bis 4.999 Mitarbeitern, die einen Umsatz von mehr als 1,5 Mrd. € und eine Bilanzsumme von mehr als 2 Mrd. € ausweisen

 

 

Quelle: “FUI 22 : 4 nouveaux projets financés pour les membres du Pôle SCS”, Pressemitteilung von Sophia Antipolis, 02.09.2016 – https://www.pole-scs.org/sites/www.pole-scs.org/files/CP%20Pole%20SCS%20-%20Resultats%20AAP%20FUI22.pdf

 

Übersetzerin: Jana Ulbricht, jana.ulbricht@diplomatie.gouv.fr