logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Innovation Connecting Show vom 16. bis 18. September 2014 in Toulouse

Die Innovation Connecting Show (ICS) findet 2014 zum ersten Mal statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, internationale Cluster, Kompetenzzentren sowie Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Unternehmertum zusammenzuführen, damit sie sich über die neuesten Schlüsseltechnologien sowie neue Anwendungen austauschen und Synergien bilden können.


Die Innovation Connecting Show (ICS) findet 2014 zum ersten Mal statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, internationale Cluster, Kompetenzzentren sowie Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Unternehmertum zusammenzuführen, damit sie sich über die neuesten Schlüsseltechnologien sowie neue Anwendungen austauschen und Synergien bilden können.

 

Die technologische Innovation gehört zu den wichtigsten Säulen der Wettbewerbsfähigkeit eines Landes, denn Wachstum und Leistungsfähigkeit einer Wirtschaft hängen direkt davon ab, wie neue Erkenntnisse genutzt werden, um den aktuellen technologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. Aus diesem Grund muss Innovation zu einem Schwerpunkt der Wirtschaftsdiplomatie werden.

 

Die Innovation Connecting Show findet vom 16. bis 18. September 2014 im Parc des Expositions in Toulouse statt. Sie steht unter der Schirmherrschaft des französischen Staatspräsidenten, der zuständigen französischen Ministerien (Belebung der Produktion; Handel, Handwerk und Tourismus; Hochschulen und Forschung; KMU Innovation und digitale Wirtschaft), verschiedener Gebietskörperschaften und der Europäischen Kommission. Den Vorsitz des Schirmherrschaftskomitees hat Anne Lauvergeon, Vorsitzende der vom französischen Premierminister Jean-Marc Ayrault einberufenen Kommission ″Innovation 2030″.

 

Die Messe versteht sich als Ort des Austauschs und des Aufbaus von geschäftlichen bzw. kooperativen Beziehungen zwischen den Akteuren der Innovation und Wettbewerbsfähigkeit. Erwartet werden 20.000 Fachbesucher: von Unternehmern – von KMU bis Großkonzernen -, über öffentliche und private Investoren aus dem In- und Ausland, Akademiker, private und öffentliche Laboratorien, Vertreter von Kompetenzzentren, Bildungseinrichtungen, der Europäischen Union, Gebietskörperschaften, Staatsvertretern bis hin zu Vertretern der nationalen und internationalen Fachpresse und privaten und staatlichen Finanzinstituten.

 

Durch ihren interdisziplinären und internationalen Ansatz könnte die ICS zur wichtigsten Veranstaltung für anwendungsorientierte Innovation werden. Die Entwicklung der hier gezeigten Schlüsseltechnologien erfolgt im Hinblick auf die Schaffung von neuen Prozessen, Produkten und Dienstleistungen, mit denen den Anforderungen des Marktes und den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts entsprochen werden kann.

 

An 400 Ständen, auf 25.000 m2 werden 700 Aussteller, Projektträger und Innovationsakteure auf der Innovation Connecting Show ihre Technologien, Prototypen und Demonstrationsanlagen präsentieren.

 

Die ICS ist in drei Teile untergliedert: einen Showroom, mehr als 100 Konferenzen, Runde Tische und Workshops und die Verleihung des ″großen Innovationspreises″.

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: www.ics-show.com

 

 

Quelle: www.wissenschaft-frankreich.de/de/wp-content/uploads/2014/02/Innovation-Connecting-Show.pdf   

 

Übersetzerin: Jana Ulbricht, jana.ulbricht@diplomatie.gouv.fr