logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Neuer Investitionsfonds für junge innovative Unternehmen

Der neue Investitionsfonds “Anschubfinanzierung für Technologien” (ATI), eine gemeinsame Initiative der CEA Investissement (Kapital-Investmentgesellschaft der französischen Behörde für Atomenergie und alternative Energien – CEA) und von CDC Entreprises (Tochterunternehmen der Caisse des Dépôts et Consignations), wurde am 3. April 2013 in Paris vorgestellt. Er richtet sich an junge Unternehmen, die in innovativen Bereichen tätig sind: Energie, insbesondere Solarenergie, Nanotechnologien und Gesundheit.


 

Der neue Investitionsfonds “Anschubfinanzierung für Technologien” (ATI), eine gemeinsame Initiative der CEA Investissement (Kapital-Investmentgesellschaft der französischen Behörde für Atomenergie und alternative Energien – CEA) und von CDC Entreprises (Tochterunternehmen der Caisse des Dépôts et Consignations), wurde am 3. April 2013 in Paris vorgestellt. Er richtet sich an junge Unternehmen, die in innovativen Bereichen tätig sind: Energie, insbesondere Solarenergie, Nanotechnologien und Gesundheit.

 

Ziel ist es, junge Unternehmen zu unterstützen, die aussichtsreiche innovative Technologien in den Tätigkeitsbereichen der CEA entwickeln. Ungefähr zwanzig Unternehmen sollen auf diese Weise unterstützt werden. Durch die Beteiligung von industriellen Partnern soll die Suche nach Kandidaten erweitert und Kooperationsmöglichkeiten geschaffen werden.

 

Die durch den ATI-Fonds unterstützten Unternehmen können von Abkommen mit der CEA profitieren, durch die ihnen der Zugang zu Expertenwissen und zu den Infrastrukturen der Behörde ermöglicht wird. So können diese Unternehmen ihre Produkte entwickeln, ohne die teueren und oft schwer zugänglichen notwendigen Ausrüstungen selbst kaufen zu müssen. Gerade in der Anfangsphase können sich die jungen Unternehmen solche Investitionen selten leisten. Durch den Zugang zu den Infrastrukturen können sie damit den Kapitalbedarf in den ersten Jahren deutlich senken und somit ihr Überleben und ihr Wachstum erleichtern.

 

Für den Fonds stehen insgesamt 38 Millionen Euro zur Verfügung, die sich aus folgenden Beiträgen zusammensetzen:

 

  • 18 Millionen Euro vom nationalen Startkapitalfonds (FNA), eine im Rahmen des Programms Zukunftsinvestitionen mit 600 Millionen Euro dotierte Struktur, die von CDC Entreprises verwaltet wird
  • 13 Millionen Euro von der CEA und CEA Investissement
  • 7 Millionen Euro von den industriellen Partnern EDF, Safran und Biomérieux, die zusätzlich ihr industriebezogenes und branchenspezifisches Fachwissen einbringen.

 

Des Weiteren wird CEA Investissement diese Unternehmen auch bei Ausgründungen aus ihrer eigenen Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten beraten und unterstützen.

 

 

Quelle: Pressemitteilung der CEA – 03.04.2013 – http://www.cea.fr/le-cea/actualites/un-nouveau-fonds-d-investissement-pour-les-jeune-107682

 

Redakteurin: Elodie Parisot, elodie.parisot@diplomatie.gouv.fr