logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Novatherm: die geothermische Straße

Die Ingenieure von Eurovia, einem Tochterunternehmen des Großunternehmens Vinci, haben in ihrem Forschungszentrum in Mérignac (in der Nähe von Bordeaux) eine neuartige Straße entwickelt. Das Ziel ihres Projektes Novatherm© ist es, die Erdwärme des Bodens zu nutzen, um die Straße im Winter schneefrei zu machen. Der Prozess ist im Sommer umkehrbar: Die Wärme wird der Straße entzogen, um einerseits die Straße selbst zu kühlen und andererseits die angrenzenden Gebäude mit der entnommenen Wärme zu versorgen.


Die Ingenieure von Eurovia, einem Tochterunternehmen des Großunternehmens Vinci, haben in ihrem Forschungszentrum in Mérignac (in der Nähe von Bordeaux) eine neuartige Straße entwickelt. Das Ziel ihres Projektes Novatherm© ist es, die Erdwärme des Bodens zu nutzen, um die Straße im Winter schneefrei zu machen. Der Prozess ist im Sommer umkehrbar: Die Wärme wird der Straße entzogen, um einerseits die Straße selbst zu kühlen und andererseits die angrenzenden Gebäude mit der entnommenen Wärme zu versorgen.

 

Getestet wurden zwei unterschiedliche Möglichkeiten in der Region Franche-Comté: horizontale und vertikale Erdwärmesonden. Beide Konstruktionen haben gut funktioniert, wobei sich die vertikalen Sonden als effizienter erwiesen. Sie erfordern jedoch vor dem Bau der Straße teure und aufwendige Tiefenbohrungen von bis zu 40 Metern. Die Variante der horizontalen Sonden erzielte ein ebenfalls zufriedenstellendes Ergebnis: das Entfrosten erfolgte mit einer Geschwindigkeit von 1cm/h. In beiden Fällen kommt zudem eine Wärmepumpe von 30W mit einem COP-Wert von 4 (Verhältnis von Wärmeleistung und der dazu erforderlichen Antriebsenergie (Strom)) zum Einsatz. Im Vergleich zur elektrischen Beheizung der Straße ist die Technik in beiden Fällen schneller und verbraucht nur ein Viertel der nötigen Energie. Außerdem verlängert diese Art der Heiz- und Kühlfunktion die Lebensdauer der Straße, da sie außerhalb des Temperaturbereiches von 0°C–38°C schneller beschädigt wird.

 

Diese Innovation wurde 2015 mit dem Nachhaltigkeitspreis von VINCI ausgezeichnet und soll bei Smart-Grid-Projekten zum Einsatz kommen, wo sie optimal über Lastmanagement-Softwares gesteuert werden könnte.

 

 

Weitere Informationen:

  • Video-Präsentation des Projekts (auf Englisch und Französisch): https://vimeo.com/131860514
  • Webseite von Eurovia (auf Englisch und Französisch): eurovia.com

 

Quelle: “Vinci invente la route géothermique”, Artikel aus Environnement Magazine, 05.01.2016 – http://www.environnement-magazine.fr/presse/environnement/actualites/6358/techno/vinci-invente-la-route-geothermique

 

Redakteur: Sean Vavasseur, sean.vavasseur@diplomatie.gouv.fr