logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Positive Bilanz für das CNRS und seine Partner

Seit 1999 wurden aus den Laboren des CNRS und seiner akademischen Partner 1.026 Unternehmen ausgegründet und 7.000 Arbeitsplätze geschaffen. Dies ist das Ergebnis einer 2014 vom französischen Zentrum für wissenschaftliche Forschung CNRS durchgeführten Studie.


 

Seit 1999 wurden aus den Laboren des CNRS und seiner akademischen Partner 1.026 Unternehmen ausgegründet und 7.000 Arbeitsplätze geschaffen. Dies ist das Ergebnis einer 2014 vom französischen Zentrum für wissenschaftliche Forschung CNRS durchgeführten Studie.

 

80 % der gegründeten Start-ups sind auch heute noch aktiv und die Fünf-Jahres-Überlebensrate dieser zwischen 1999 und 2009 gegründeten Unternehmen liegt bei über 90 %. Zum Vergleich: Die Überlebensrate bei französischen Unternehmen sämtlicher Sektoren, die im Jahr 2000 gegründet wurden, liegt nur bei 52,6 %. Jedes dieser Unternehmen hat durchschnittlich sieben Arbeitsplätze geschaffen; im nationalen Durchschnitt lag diese Zahl bei 4-5, unabhängig vom Sektor und der Unternehmensgröße.

 

Ein weiteres interessantes Ergebnis dieser Studie ist, dass 71 % der Unternehmensleiter Forscher, lehrende Forscher oder Ingenieure sind, die aus den Laboren des CNRS und seiner Partner kommen. Dieser Umstand lässt sich eventuell auf die Verabschiedung des Gesetzes zur Forschung und Innovation im Jahr 1999 zurückführen.

 

38 % dieser Unternehmen sind im Bereich der IKT, 24 % im Bereich Biologie und Gesundheit und 19 % auf den Gebieten Chemie und Materialien tätig. Sieben der 1.026 Unternehmen sind börsennotiert (Innoveox, McPhy Energy, Supersonic Imagine, Quantum Genomics, Integragen, ImmuPharma und Carbios) und werden mit zweistelligen Millionenbeträgen (Euro) bewertet. Vier dieser Unternehmen wurden bereits von größeren Unternehmen übernommen, da sie von strategischem Interesse waren, z. B. Sensitive Object von Tyco Electronics. Das CNRS hat auf diese Weise bereits über eine Million Euro durch Veräußerungen eingenommen und konnte einen Wertzuwachs von 535 % verzeichnen.

 

 

Weitere Informationen:

CNRS – http://www2.cnrs.fr/sites/communique/fichier/valo_dossier_v7.pdf

 

Quelle:

BE France 297 – http://www.bulletins-electroniques.com/actualites/77671.htm

 

Übersetzerin: Jana Ulbricht, jana.ulbricht@diplomatie.gouv.fr