logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

THEMIS – Energieautonomie aus 100% erneuerbaren Quellen

Gemeinsam mit den französischen Unternehmen Air Liquide und Arelis startet das Start-up Atawey ein innovatives Projekt zur Energieunabhängigkeit aus 100% erneuerbaren Quellen. Dieses Projekt wird von der französischen Agentur für Umweltschutz und Energie (ADEME) im Rahmen des Projektaufrufs für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien TITEC gefördert.


Gemeinsam mit den französischen Unternehmen Air Liquide und Arelis startet das Start-up Atawey ein innovatives Projekt zur Energieunabhängigkeit aus 100% erneuerbaren Quellen. Dieses Projekt wird von der französischen Agentur für Umweltschutz und Energie (ADEME) im Rahmen des Projektaufrufs für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien TITEC gefördert.

 

Themis ist ein ehrgeiziges Projekt für Systeme zur unabhängigen Energieversorgung für Rundfunk und Telekommunikation an entlegenen Standorten. Es soll in einem, den realen Bedingungen sehr ähnlichen Kontext die Leistung der von Atawey entwickelten Innovationen demonstrieren. Dank der Langzeit-Speicherung großer Mengen an erneuerbaren Energien (Solar und Wind), die in Zeiten der Überproduktion erzeugt werden, sollen netzferne Ort die vollständige Unabhängigkeit vom Stromnetz erlangen (8MWh/Jahr), ohne dabei auf fossile Brennstoffe zurückgreifen zu müssen und ohne CO2-Emissionen. Ziel des Projektes ist es, alle erforderlichen Schritte für eine erfolgreiche Markteinführung (geplant für 2015) des Produktes vorzubereiten.

 

Das von Atawey initiierte und koordinierte Themis-Projekt, das vom Cluster Tenerrdis mit einem Gütesiegel versehen wurde, wird von der ADEME und der Region Rhône-Alpes gefördert. Weitere Unterstützung erfährt es von Air Liquide Advanced Business & Technology, das sein Know-How im Bereich Sicherheit beim Umgang mit Industriegasen einbringen und seine Technologieplattform in Sassenage (Isère) für Experimente bereitstellen wird. Das Unternehmen Arelis wird als Industriepartner sein Wissen zu den technischen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten bei der Übertragung sowie seine Erfahrungen bei der Energieumwandlung an entlegenen Standorten und in der Systemtechnik einfließen lassen.

 

Das Themis-Projekt ist Teil der Debatte zur französischen Energiewende und folgt auf die jüngste Erklärung des Ministers für die Belebung der Produktion, Arnaud Montebourg, der dazu aufrief, Frankreich zu einem “europäischen Spitzenreiter der Wasserstofftechnologie” zu machen. “Wir freuen uns, den für September 2014 geplanten Start des Themis-Projekts bekanntgeben zu können.” […] “Diese Zusammenarbeit zwischen Start-ups, Unternehmen und institutionellen Einrichtungen zeugt von dem Willen, die Wasserstofftechnologie – die Lösungen für aktuelle und künftige Energieprobleme bietet – stärken zu wollen”, so die drei Industriepartner.

 

 

Quelle: Pressemitteilung von Atawey – 20.02.2014 – http://atawey.com/fr/actualites/communique-de-presse-15.html

 

Redakteurin: Hélène Benveniste, helene.benveniste@diplomatie.gouv.fr