logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Übergabe des Berichts für eine nationale Hochschulstrategie

Am 8. September 2015 übergab das StraNES-Komitee dem französischen Staatspräsidenten François Hollande einen Bericht zur Einführung einer neuen nationalen Hochschulstrategie. Die Erarbeitung dieses Dokuments wurde im Hochschul- und Forschungsgesetz vom 22. Juli 2013 beschlossen. Diese neue Strategie soll die Prioritäten und Leitlinien der französischen Universitäten, “Grandes Ecoles” und der Hochschulgemeinschaft für die kommenden 10 Jahre festlegen.


Am 8. September 2015 übergab das StraNES-Komitee dem französischen Staatspräsidenten François Hollande einen Bericht zur Einführung einer neuen nationalen Hochschulstrategie. Die Erarbeitung dieses Dokuments wurde im Hochschul- und Forschungsgesetz vom 22. Juli 2013 beschlossen. Diese neue Strategie soll die Prioritäten und Leitlinien der französischen Universitäten, “Grandes Ecoles” und der Hochschulgemeinschaft für die kommenden 10 Jahre festlegen.

 

Ziel dieser Strategie ist es, Frankreich einen Weg aufzuzeigen, um die heutigen gesellschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen: Arbeitslosigkeit, Energiewende, Digitalisierung der Wirtschaft und der Gesellschaft etc. Dies erfordert u.a. den Erwerb von Wissen und dessen Verbreitung durch die Hochschulen.

 

Zur Erarbeitung dieser Strategie hat das Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung 2014 ein unabhängiges Komitee eingesetzt. Das “StraNES”-Komitee setzt sich aus Experten der Bildung und der Wissenschaft zusammen. Zur Erstellung des Bericht hat das Komitee zahlreichende Akteure der Hochschulgemeinschaft befragt: Akademiker, Forscher, Mitarbeiter, Verwaltungspersonal, Studenten, Zivilgesellschaft. Im Juli 2014 übergab das Komitee der Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem einen Zwischenbericht, in dem die ersten Handlungsempfehlungen unterbreitet wurden.

 

Die nationale Hochschulstrategie wurde parallel zur nationalen Forschungsstrategie erarbeitet, die im März 2015 vorgestellt wurde [1]. Der Bericht enthält 5 strategische Ziele, 3 Ansatzpunkte und 40 Maßnahmenvorschläge:

  • 5 strategische Ziele:
    • Aufbau einer Wissensgesellschaft und Unterstützung der Wirtschaft
    • Ausbau der europäischen Dimension und Förderung der Internationalisierung der französischen Hochschullandschaft
    • Förderung der Chancengleichheit und der sozialen Mischung
    • Das Hochschulwesen des 21. Jahrhunderts
    • Den Erwartungen der Jugend entsprechen
  • 3 Ansatzpunkte:
    • Entwurf einer modernen Hochschullandschaft
    • Unterstützung der Mitarbeiter der Hochschulen
    • Anpassung der Finanzierungen und Investitionen

 

In den kommenden Wochen werden die Ergebnisse des Berichts an die repräsentativen Vertreter weitergeleitet und den Parlamentsausschüssen vorgelegt.

 

Weitere Informationen:

[1] Weitere Informationen zur nationalen Forschungsstrategie: “Vorstellung der neuen nationalen Forschungsstrategie der französischen Regierung”, Artikel aus Wissenschaft-Frankreich Nr. 284 https://www.wissenschaft-frankreich.de/de/forschungspolitik-und-innovation/vorstellung-der-neuen-nationalen-forschungsstrategie-der-franzoesischen-regierung/

 

Quelle: “Une Stratégie nationale pour l’Enseignement Supérieur : remise du rapport de la StraNES au Président de la République”, Pressemitteilung des Ministeriums für Bildung, Hochschulen und Forschung, 08.09.2015 – http://www.enseignementsup-recherche.gouv.fr/cid92537/une-strategie-nationale-pour-l-enseignement-superieur-remise-du-rapport-de-la-stranes-au-president-de-la-republique.html

 

Redakteur: Kenny Abbey, kenny.abbey@diplomatie.gouv.fr