logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Zehn junge französische Innovatoren 2017 vom MIT geehrt

Am 14. Juni 2017 wurden die zehn französischen Preisträger des Wettbewerbs “Innovators under 35” für das Jahr 2017 bekannt gegeben.


Der Wettbewerb “Innovators under 35” wird von der MIT (Massachusetts Institute of Technology) Technology Review organisiert. Er wurde 1999 in den USA ins Leben gerufen und seitdem auf 15 andere Länder ausgeweitet. Seit 5 Jahren gibt es eine französische Ausgabe des Wettbewerbs, der mit der Unterstützung von Atelier BNP Paribas organisiert wird. Ziel ist es, junge Innovatoren zu entdecken, die bahnbrechende Technologien entwickeln und damit Lösungen für die größten gesellschaftlichen Herausforderungen anbieten.

Die jungen Innovatoren haben sich mit unterschiedlichen Themen beschäftigt, die sowohl Kenntnisse in Bereichen wie den Neurowissenschaften, der Mikroelektronik, als auch der künstlichen Intelligenz, 3D-Druckern oder der Windenergie erfordern.

So entwickelte zum Beispiel der Preisträger Sylvain Gariel mit dem Start-up DNA Script eine Technologie zur DNA-Synthese, die die Mechanismen der DNA-Replikation in den Zellen des menschlichen Körpers nachbildet.

Sidarth Radjou erhielt den Preis für sein Start-up Biomodex, das sich auf 3D-Drucke von Organen spezialisiert hat. An diesen synthetischen Organen, die dem Organ des zu behandelnden Patienten entsprechen, können die Chirurgen vor einer riskanten Operation den Eingriff simulieren.

Morgane Barthod hat mit ihrem Start-up Meteo Swift eine Technologie entwickelt, die dank einer Analyse der Wettervorhersagen und der Kapazitäten der Windparks, die Windenergieproduktion exakt vorhersagen kann.

 

Quelle : “Les dix jeunes français qui préparent une innovation de rupture selon le MIT”, Presseartikel aus Industrie et Technologies, 09.06.2017 – https://www.industrie-techno.com/les-dix-jeunes-francais-qui-preparent-une-innovation-de-rupture-selon-le-mit.49702

Redakteurin: Claire Speiser, claire.speiser@diplomatie.gouv.fr – www.wissenschaft-frankreich.de