logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Zum fünften Mal veranstaltete die Deutsch-Französische Hochschule am 28. Juni einen Informationstag für französische und deutsche Nachwuchsforscher.

Die Deutsch-Französische Hochschule veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Association Bernard Grégory, der Französischen Botschaft in Berlin, dem Campus France und dem Institut français Deutschland am 28. Juni zum fünften Mal einen Informationstag für französische und deutsche Nachwuchsforscher.

Zum fünften Mal veranstaltete die Deutsch-Französische Hochschule am 28. Juni  einen Informationstag für französische und deutsche Nachwuchsforscher.

 

 Am 28. Juni 2018 diskutierten am Institut français in Berlin mehrere Referenten mit sehr unterschiedlichem Hintergrund über verschiedene Themen.

Vertreter der „Association Bernard Gregory“, des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst), des Vereins „Fund-It“, der Deutsch-Französischen Hochschule und der Französischen Botschaft sprachen über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten der Forschung und Mobilität der Forscher.

Anschließend stellten Forscher und Professoren französischer und deutscher Universitäten die unterschiedlichen Bewerbungsverfahren und Karrieremöglichkeiten im akademischen Bereich vor. Während dieser Diskussion musste festgestellt werden, dass die Systeme beider Länder sehr unterschiedlich sind.

Ebenso zeigten Vertreter des Privatsektors die Karrieremöglichkeiten für Doktoranden im nicht-akademischen Bereich auf.

Alle diese Gesprächsrunden gaben einen globalen Überblick über die Forschungslandschaft in Frankreich und Deutschland und die Karrieremöglichkeiten für Nachwuchsforscher.

 

Quelle:

Pressemitteilung der Association Bernard Gregory: https://www.abg.asso.fr/fr/article/1885#La%20Journ%C3%A9e%20franco-allemande%20des%20jeunes%20chercheurs

Redakteurin: Clarisse Brehier, clarisse.brehier@diplomatie.gouv.fr – www.wissenschaft-frankreich.de