logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Atos weiht neues F&E-Zentrum für Quanteninformatik, KI und Cybersicherheit ein

Atos, ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation, hat am 22. April 2021 ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Les Clayes-sous-Bois, in der Region Paris eingeweiht. Auf 8.000 m² forschen hier insgesamt 350 Ingenieure in den Bereichen Quanteninformatik, Hochleistungsrechnen, Edge-Computing, künstliche Intelligenz und Cybersicherheit, aber auch zu Themen des Klimawandels.

Atos weiht neues F&E-Zentrum für Quanteninformatik, KI und Cybersicherheit ein

Das neue Labor befindet sich neben dem historischen Standort von Atos, das nach wie vor das Herzstück des Unternehmens ist. “Von diesem symbolischen Standort aus werden wir unser ehrgeiziges Quanteninformatik-Programm vorantreiben und Technologien, Produkte und strategische Lösungen entwickeln, die weltweit verkauft und dazu beitragen werden, eine sichere und dekarbonisierte Zukunft zu gestalten“, so Elie Girard, CEO von Atos.

Das 2016 gestartete Forschungsprogramm zur Quanteninformatik Atos Quantum wird ebenfalls an diesem Standort umgesetzt. Ziel ist es, die Entwicklung von Anwendungen für Wissenschaft und Industrie zu beschleunigen, die auf Quanteninformatik basieren. Das Unternehmen hat bereits seinen Quantensimulator Atos Quantum Learning Machine (Atos QLM) vorgestellt.

Die Forscher werden ebenfalls an Projekten arbeiten, die dem Kampf gegen die globale Erwärmung gewidmet sind, indem sie beispielsweise die Möglichkeiten der Quanteninformatik oder die Energieeffizienz von Supercomputern ausbauen. Atos plant die Schaffung eines “Supercomputer-Gehirns”, mit dem “der Energieverbrauch entsprechend der Arbeitslast und der in den Netzen der Stromversorger verfügbaren Energiemenge vorhergesagt und optimiert werden kann”.

Redaktion: Léna Corot

Quelle: Magazine L'Usine digitale