logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Brauchen wir einen Internet-Führerschein?

Am 13. Januar 2016 wurde ein Bericht des Parlamentarischen Amtes für die Bewertung der wissenschaftlichen und technologischen Entscheidungen (OPECST) veröffentlicht. Die Autoren des Berichts empfehlen die Einführung eines “Führerscheins” für die Nutzung des Internets. Dieser müsste mit regelmäßigen Weiterbildungen an Schulen und Unternehmen einhergehen, damit die Nutzer auf die schnellen Entwicklungen im Bereich der IT-Sicherheit vorbereitet werden. Die meisten Cyberangriffe gegen Unternehmen gehen tatsächlich auf Mitarbeiter zurück, die nur unzureichend für diese Risiken sensibilisiert wurden. Ziel ist es, eine digitale Kultur in der Bevölkerung zu entwickeln.


Am 13. Januar 2016 wurde ein Bericht des Parlamentarischen Amtes für die Bewertung der wissenschaftlichen und technologischen Entscheidungen (OPECST) veröffentlicht. Die Autoren des Berichts empfehlen die Einführung eines “Führerscheins” für die Nutzung des Internets. Dieser müsste mit regelmäßigen Weiterbildungen an Schulen und Unternehmen einhergehen, damit die Nutzer auf die schnellen Entwicklungen im Bereich der IT-Sicherheit vorbereitet werden. Die meisten Cyberangriffe gegen Unternehmen gehen tatsächlich auf Mitarbeiter zurück, die nur unzureichend für diese Risiken sensibilisiert wurden. Ziel ist es, eine digitale Kultur in der Bevölkerung zu entwickeln.

 

Im Bericht wird ebenfalls empfohlen, Informationen zur IT-Sicherheit zur Hauptsendezeit im Fernsehen und Radio zu übertragen. Zudem wird im Bericht die Entwicklung einer französischen Software zum Aufspüren von Cyberangriffen gefordert, die über das Programm für Zukunftsinvestitionen und von Hochsicherheitslaboren finanziert werden könnte.

 

Angesichts der Allmacht der Amerikaner plädieren die Autoren darüber hinaus für einen einheitlichen europäischen Rechtsrahmen zur Sicherung der Daten europäischer Bürger. Sie sprechen sich für die Schaffung eines französischen bzw. europäischen “google” aus, um so Europa von den Vereinigten Staaten unabhängiger zu machen, wie bereits im Bereich Luft- und Raumfahrt (Ariane). Gesellschaften, die Server auf französischem Staatsgebiet nutzen, und französische Kunden von Unternehmen, die Server außerhalb Frankreichs verwalten, sollen dem französischen Recht unterworfen werden.

 

Trotz der beiden aktuellen Gesetzentwürfe zur Digitalisierung und der nationalen Strategie [1] wird noch nicht genug getan, um den großen Herausforderungen der französischen Unternehmen bei der IT-Sicherheit hinreichend zu entsprechen.

 

 

Weitere Informationen:

 

[1] Artikel über die aktuelle französische Strategie im digitalen Bereich: https://www.wissenschaft-frankreich.de/de/informations-und-kommunikationstechnologien-mikroelektronik/digitales/frankreich-ueberarbeitet-seine-strategie-zum-schutz-vor-cyberangriffen/

 

Quelle: “Faudra-t-il un “permis de conduite” sur Internet ?”, Artikel aus Le Monde “Les Clés de demain”, 13.01.2016 – http://lesclesdedemain.lemonde.fr/contenu-partenaire-media/faudra-t-il-un-permis-de-conduite-sur-internet-_a-93-5479.html

 

Redakteur: Aurélien Gaufrès, aurelien.gaufres@diplomatie.gouv.fr