logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Französische #Wissenschaftler leisten einen wichtigen Beitrag zu den internationalen Bemühungen, das #Klimasystem durch numerische Simulationen besser zu verstehen.

Klimatologen, die unter Verwendung von Ressourcen des CNRS, des CEA, der Sorbonne Université und des IRE am Institut Pierre-Simon Laplace (IPSL) sowie am Centre national des recherches météorologiques (CNRM, Météo-France/CNRS) und im Labor „Climat, environnement, couplages et incertitudes“ (CERFACS/CNRS) arbeiten, gaben heute die Veröffentlichung neuer Datensätze bekannt, die neue Erkenntnisse über den vergangenen und zukünftigen Klimawandel versprechen

Französische #Wissenschaftler leisten einen wichtigen Beitrag zu den internationalen Bemühungen, das #Klimasystem durch numerische Simulationen besser zu verstehen.

Diese Laboratorien sind in der Tat international bemüht, eine neue Generation von digitalen Experimenten zum Klimawandel bereitzustellen. Ihre neuen Klimamodelle beinhalten viele Verbesserungen in der digitalen Aufbereitung des Klimasystems der Erde und eine verbesserte räumliche Auflösung. Die Datensätze, die im IPSL und bei Météo-France gehostet und auf andere Standorte auf der ganzen Welt kopiert werden, werden allen kostenlos zur Verfügung gestellt und werden es einer großen internationalen Forschergemeinschaft ermöglichen, die Ergebnisse zu analysieren und zu untersuchen. Die Hauptziele sind das Verständnis der Prozesse, die dem Klimawandel zugrunde liegen, die Bewertung der Stärken und Grenzen von Klimamodellen und die Bereitstellung einer soliden wissenschaftlichen Grundlage für Anpassungs- und Minderungsmaßnahmen zum Klimawandel.

Quelle : http://www.cnrs.fr/en/french-scientists-offer-strong-contribution-coordinated-international-effort-better-understand