logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Intel plant den Bau eines europäischen F&E-Zentrums auf dem Plateau de Saclay in Frankreich

Intel, das in den nächsten zehn Jahren in Europa 80 Mrd. € investieren will, insbesondere in Halbleiter und hochmoderne Verpackungstechnologien, kündigte am Donnerstag, den 17. März 2022 eine erste Investition in Höhe von 33 Mrd. € an, die vor allem dazu dienen soll, in Deutschland einen “Mega-Standort” für die Herstellung von hochmodernen Halbleitern zu errichten. In Frankreich plant Intel den Bau seines neuen europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrums, wodurch 1 000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, davon 450 bis Ende 2024. Frankreich wird Intels europäischer Hauptsitz für die Designkapazitäten für HPC (High Performance Computing) und KI werden.

Intel plant den Bau eines europäischen F&E-Zentrums auf dem Plateau de Saclay in Frankreich

Intel wird 2024 ein F&E-Zentrum auf dem Plateau de Saclay eröffnen und 1 000 Arbeitsplätze schaffen, davon 450 bis 2024. Intel möchte “ein europäisches Ökosystem für Chips der nächsten Generation schaffen und der Notwendigkeit einer ausgewogeneren und widerstandsfähigeren Lieferkette gerecht werden”, erklärte das US-Unternehmen am Donnerstag, den 17. März 2022.

Stärkung der Beziehungen von Intel zum CEA-Leti.

Rund um das Plateau de Saclay in Frankreich plant Intel den Bau seines neuen europäischen F&E-Zentrums und wird so 1 000 neue Arbeitsplätze schaffen, von denen 450 bis Ende 2024 zur Verfügung stehen werden. Frankreich wird Intels europäischer Hauptsitz für die Designkapazitäten für High Performance Computing (HPC) und künstliche Intelligenz werden.

Diese Investitionen “werden Intels langjährige Beziehungen zu europäischen Forschungsinstituten auf dem gesamten Kontinent stärken, darunter das Imec in Belgien, die Technische Universität Delft in den Niederlanden, das CEA-Leti in Frankreich und die Fraunhofer-Institute in Deutschland”, versicherte das Unternehmen.

“Den Innovationskreislauf in Europa ankurbeln”

“F&E und Design sind entscheidend, um die Herstellung von hochmodernen Halbleitern voranzutreiben”, so Intel. “Europa beherbergt Universitäten und Forschungsinstitute von Weltrang sowie führende Chipdesigner und -lieferanten”, lobte das Unternehmen außerdem.

“Indem wir diesen Innovationsstandort durch zusätzliche Investitionen in F&E unterstützen und diese mit Intels hochmodernen Fertigungsplänen verknüpfen, werden wir den Innovationskreislauf in Europa ankurbeln, insbesondere dadurch, dass wir KMU einen besseren Zugang zu Spitzentechnologien bieten.”

Quelle: https://www.aefinfo.fr/depeche/669690-intel-prevoit-la-construction-d-un-pole-europeen-de-rd-sur-le-plateau-de-saclay-creant-450-emplois-dici-2024

https://www.intel.com/content/www/us/en/newsroom/news/eu-news-2022-release.html?cid=iosm&source=twitter&campid=hq_ao_q1-2022&content=100002974558256&icid=always-on&linkId=100000115284568#gs.u20g7d