logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Computerspiele „Made in France“: ein bedeutender Sektor

Just Dance, Rayman Origins, Dishonored… zahlreiche französische Produkte begeistern bereits Millionen Spieler weltweit. Dank eines Netzwerks von innovativen Unternehmen nimmt Frankreich auf dem weltweiten Markt der Computerspiele eine führende Stellung ein.


 

 

 

Just Dance, Rayman Origins, Dishonored… zahlreiche französische Produkte begeistern bereits Millionen Spieler weltweit. Dank eines Netzwerks von innovativen Unternehmen nimmt Frankreich auf dem weltweiten Markt der Computerspiele eine führende Stellung ein.

 

Die in Frankreich und weltweit bedeutendste Branche der Kulturwirtschaft ist die Computerspielindustrie. 2012 konnte Frankreich mit Computerspielen einen Umsatz von 3 Milliarden Euro verzeichnen. Zum Vergleich: Das französische Kino hatte im gleichen Jahr nur einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro vorzuweisen. Auf internationaler Ebene ist Frankreich heute nach den USA das Land, das die meisten Computerspiele entwickelt.

 

Ein wachsender Markt

 

Seit den 1990er Jahren haben sich die Fans von Computerspielen auf der ganzen Welt vervielfacht. Heute gibt es über eine Milliarde Spieler. Um diesen anspruchsvollen Verbrauchern neue Spiele zu liefern, sind in Frankreich zahlreiche Unternehmen sowie viele Medienagenturen und Wettbewerbscluster entstanden. Auf dem französischen Staatsgebiet wurden 300 Unternehmen erfasst, die mehr als 5000 Personen beschäftigen. Die französischen Computerspiele sind sehr vielfältig: Manche Unternehmen bringen traditionelle Spiele heraus, andere konzentrieren sich auf Mobile Games. Diese letztgenannten Produkte sind seit den 2000er Jahren sehr gefragt. Es handelt sich dabei um Computerspiele, die man ohne Spielkonsole auf einem Computer, Tablet-PC oder Smartphone spielen kann.

 

Eine Talentschmiede

 

Die französischen Unternehmen investieren jährlich mehr als 500 Millionen Euro ihres Budgets in die Entwicklung hochwertiger Spiele. In diesem dynamischen Sektor werden zahlreiche neue Unternehmen gegründet: 32 % der französischen Firmen sind vor weniger als zwei Jahren entstanden. Julien Villedieu, Vertreter der nationalen Gewerkschaft für Computerspiele, erklärt die Gründe für das exponentielle Wachstum in diesem Bereich: „Frankreich ist seit den 1980er Jahren in der ganzen Welt für seine Kreativität bekannt – Frankreich ist eine Talentschmiede.“ Neben diesem guten internationalen Ruf

 

 

Redaktion:

Caroline Jury

 

Quelle:

Fransösisches Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten