logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Lyon startet Elektro-Carsharing-Angebot

Der Gemeindeverbund Grand Lyon startet am 15. Oktober 2013 das Elektro-Carsharing-Angebot “SunMoov'” im Ortsteil Confluence. Die Carsharing-Flotte besteht aus 30 Elektrofahrzeugen der Hersteller Mitsubishi (15 i-MiEV), Citroën (8 C-ZERO) und Peugeot (8 iOn). Die Fahrzeuge können an 6 Ladestationen angemietet werden und müssen nach der Nutzung zum Abholort zurückgebracht werden.


Der Gemeindeverbund Grand Lyon startet am 15. Oktober 2013 das Elektro-Carsharing-Angebot “SunMoov'” im Ortsteil Confluence. Die Carsharing-Flotte besteht aus 30 Elektrofahrzeugen der Hersteller Mitsubishi (15 i-MiEV), Citroën (8 C-ZERO) und Peugeot (8 iOn). Die Fahrzeuge können an 6 Ladestationen angemietet werden und müssen nach der Nutzung zum Abholort zurückgebracht werden.

 

Im Rahmen des Projekts Lyon smart community wird “SunMoov'” von den Unternehmen Toshiba und TRANSDEV (Betreiber von öffentlichen Verkehrsmitteln) und der japanischen New Energy and Industrial Technology Organisation (NEDO [1]) unterstützt. Toshiba hat ein System entwickelt, das sogenannte µEMS (micro energy management system), mit dem die Stromproduktion dem Bedarf angepasst werden kann. Das Projekt Lyon smart community umfasst vier Ziele: Bau mehrerer Plus-Energie-Häuser, Installation von Energie-Monitoring-Systemen in Wohnhäusern, Installation eines Systems zur Analyse von Daten des Energieverbrauchs und die Bereitstellung einer Carsharing-Flotte aus Elektrofahrzeugen.

 

Philippe Delaye, Vorsitzender von Toshiba France, erklärt: “Das System ist einmalig, denn die Aufladung der Fahrzeuge erfolgt zu 100% aus erneuerbaren Energien.” Zunächst werden die Fahrzeuge durch das französische Energieversorgungsunternehmen Compagnie nationale du Rhône mit Strom aus Wasserkraft versorgt. Ab Ende 2014 soll die Versorgung dann über Solarmodule erfolgen, die auf den Dächern der Gebäude im Ortsteil Confluence installiert werden.

 

Das Ladesystem wurde so konzipiert, dass es mit herkömmlichen Steckdosen (Garage) bzw. mit den Ladestationen in Parkhäusern und auf Parkplätzen kompatibel ist. An drei der sechs Stationen ist eine schnelle Aufladung möglich, d.h. die Batterie wird in 30 Minuten statt 8 Stunden geladen. Mit einer vollen Batterie verfügen die Fahrzeuge über eine Reichweite von 120 Kilometern.

 

Für die Nutzung der Fahrzeuge ist eine Kundenkarte nötig. Privatkunden stehen zwei, Unternehmen drei verschiedene Preisangebote zur Verfügung. Der Preis pro Stunde beträgt je nach abgeschlossenem Vertrag zwischen 3 und 5 Euro.

 

 

[1] NEDO http://www.kooperation-international.de/detail/info/nedo-new-energy-and-industrial-technology-development-organization.html

 

Weitere Informationen:

– Über Lyon smart community (auf Französisch): http://www.grandlyon.com/Lyon-Smart-Community.5518.0.html

– über ein zusätzliches Elektro-Carsharing-Angebot, das noch nicht gestartet wurde (auf Französisch): http://www.bluely.eu/fr/

 

 

Quelle: Pressemitteilung von Mobilicites – 06.09.2013 – http://www.mobilicites.com/fr_actualites_lyon-lance-sunmoov—des-voitures-qui-carburent-a-l-eau-et-au-soleil_0_77_2758.html

 

Redakteur: Grégory Arzatian, gregory.arzatian@diplomatie.gouv.fr