logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Mathematik und Kosmologie: „Von den Einstein‘schen Gleichungen bis zur Planck-Mission“ am 17. März 2020 in der Französischen Botschaft in Berlin

Die Konferenz findet am 17. März 2020 um 18:00 Uhr in der Französischen Botschaft statt und wird von Frau Anne-Marie Descôtes, französische Botschafterin in Deutschland, eröffnet. Prof. Jean-Pierre Bourguignon, Mathematiker, ehemaliger Präsident des Europäischen Forschungsrats zwischen 2014 und 2019, gibt uns ebenfalls die Ehre mit einem Vorwort. Ein Empfang wird der Konferenz folgen.

Mit Vorträgen von Julien Lesgourgues (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen – RWTH Aachen) und Oliver Hahn (Observatoire de la Côte d’Azur) über Modelle der Expansion des Universums, Dunkle Materie, Dunkle Energie und die kosmologische Konstante sowie über die Planck- und Euklid-Missionen. ModerationProf. Dr. Ilka Agricola, Universität Marburg, DMV-Präsidium.

Mathematik und Kosmologie: „Von den Einstein‘schen Gleichungen bis zur Planck-Mission“ am 17. März 2020 in der Französischen Botschaft in Berlin

Die Allgemeine Relativitätstheorie basiert hauptsächlich auf einer partiellen Differentialgleichung, der Einstein-Gleichung (1915), die den meisten paradoxen physikalischen Phänomenen zugrunde liegt, die diese Theorie erklärt. 1917 fügte Einstein einen Parameter, die kosmologische Konstante, hinzu, um die Theorie mit seiner Idee eines statischen Universums kompatibel zu machen. Diese Ergänzung bewertete er dann selbst als größte „Eselei“ seines Lebens. Durch die experimentelle Entdeckung der beschleunigten Expansion des Universums Ende der 1990er Jahre rückte diese kosmologische Konstante jedoch wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit: Es soll sich bei der Konstanten um eine Dunkle Energie, also um eine Kraft handeln, die diese Beschleunigung erklärt. Die Entdeckung dieser unbekannten Energie, die bereits während der Planck-Mission vorhanden war, ist eine der größten Herausforderungen für das Weltraumteleskop Euclid, das 2022 starten soll.

Die Konferenz findet am 17. März 2020 um 18:00 Uhr in der Französischen Botschaft statt und wird von Frau Anne-Marie Descôtes, französische Botschafterin in Deutschland, eröffnet. Prof. Jean-Pierre Bourguignon gibt uns ebenfalls die Ehre mit einem Vorwort. Ein Empfang wird der Konferenz folgen.

Mit Vorträgen von Prof. Dr. Julien Lesgourgues (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen – RWTH Aachen) und Prof. Dr. Oliver Hahn (Observatoire de la Côte d’Azur) über Modelle der Expansion des Universums, Dunkle Materie, Dunkle Energie und die kosmologische Konstante sowie über die Planck- und Euklid-Missionen. ModerationProf. Dr. Ilka Agricola, Universität Marburg, DMV-Präsidium.

Die Konferenz wird in Simultanübersetzung (deutsch-französisch) präsentiert.

Teilnahme nur auf Einladung. Wenn Sie an dieser Konferenz interessiert sind, senden Sie uns bitte eine Nachricht

Online-Ticketing: https://www.eventbrite.de/e/konferenz-von-den-einsteinschen-gleichungen-bis-zur-planck-mission-tickets-92901241113

Redaktion: Thomas Simon, Abteilung für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft in Deutschland (SST)

Kontakt: Thomas Simon: Thomas.Simon@diplomatie.gouv.fr  ; Thomas Vogt: Thomas.Vogt@FU-Berlin.de     Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV)