logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Agenda

Die Zahlen der Forschung

In Frankreich wurden 2016 55,8 Mrd. € – davon 16,8 Mrd. öffentliche Gelder – für Forschung und Entwicklung ausgegeben. In Deutschland sind es sogar 104 Mrd. € – davon 26,5 Mrd. öffentliche Gelder. (Quelle : OWZE) Seit 1901 gingen 129 Nobelpreise (Physik, Chemie und Medizin) und 14 Fields-Medaillen an Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland.

Folgen Sie uns

Möchten Sie die wissenschaftliche Aktualität und die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bereich der Forschung verfolgen?

Our latest posts

Malaria: Neue Impfstrategie

Forschern von zwei französischen Laboratorien in Lille (Nord-Pas-de-Calais) ist es gelungen, Mäuse vor Malaria zu schützen, indem sie ihnen Stärke aus Grünalgen ins Fressen mischten. Diese Forschungsergebnisse ebnen den Weg für eine einfache und sichere Impfung von Kindern in Risikoländern.

Eine Batterie auf Pflanzenbasis

Die 2008 geborene Idee einer Batterie auf Pflanzenbasis nimmt Formen an. Durch die Verwendung von organischen, aus der Landwirtschaft zurückgewonnenen Rohstoffen in Lithium-Batterien lässt sich deren Umweltbilanz verbessern.

WLAN-Anschluss im französischen Hochgeschwindigkeitszug

Seit Anfang Dezember 2010 haben Reisende im französischen Hochgeschwindigkeitszug TGV Zugang zum Internet über WLAN. Nach mehrjährigem Test und einem Budget von 40 Millionen Euro (350.000 € pro Zug) können die Passagiere des TGV Est – 52 Züge zwischen Paris und Deutschland – nun diesen Service nutzen. Die Datenübertragungsrate soll 2 Mbps beim Empfangen (Downstream) […]

Renault schließt Partnerschaftsabkommen mit Rouen und Leclerc

Der französisch-japanische Hersteller Renault-Nissan hat im Rahmen der internationalen Automobil-Ausstellung in Paris am 11. Oktober 2010 Verträge mit der Städtegemeinschaft Rouen (CREA) und der Leclerc-Gruppe abgeschlossen. Das Unternehmen will damit den Aufbau von neuen Lade-Infrastrukturen für Elektroautos fördern.

SARFUS: Zugang zur Nanowelt

Nanolane ist ein französisches Unternehmen, das optische Lösungen im Nanometer-Maßstab anbietet.

Ein OSEO-Preisträger will Biochips und Spektrometrie kombinieren

Seit 12 Jahren organisieren das Ministerium für Bildung und Forschung und die OSEO [1] gemeinsam einen
Wettbewerb zur Unterstützung der Gründung innovativer Unternehmen [2].

Die Futuna Expedition

Erforschung und Erschließung der Bodenschätze und der Biodiversität der französischen ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ): Die Expedition zur Erforschung der Tiefsee entlang der Wallis- und Futuna-Inseln ist gestartet.

Frankreich erwirbt einen neuen Supercomputer mit Weltformat

Valérie Pécresse, Ministerin für Hochschulwesen und Forschung, begrüßt den zwischen der GENCI [1] und der Firma BULL abgeschlossenen Vertrag zum Kauf eines neuen Supercomputers. Frankreichs Wissenschaftlern steht somit die größte Rechenleistung in Europa zur Verfügung.

Das CNRS verleiht Gérard Ferey die Goldmedaille für seine molekularen Käfige

Das CNRS verleiht Gérard Ferey die Goldmedaille für seine molekularen Käfige

Gérard Ferey wurde für seine fachübergreifenden Arbeiten mit der höchsten Auszeichnung des CNRS [1] geehrt.

Zukunftsinvestitionen – ein langfristiges Projekt

Das 2009 von der französischen Regierung angekündigte Projekt “Investitionen in die Zukunft” befindet sich jetzt in der Umsetzungsphase.