logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Agenda

Die Zahlen der Forschung

In Frankreich wurden 2016 55,8 Mrd. € – davon 16,8 Mrd. öffentliche Gelder – für Forschung und Entwicklung ausgegeben. In Deutschland sind es sogar 104 Mrd. € – davon 26,5 Mrd. öffentliche Gelder. (Quelle : OWZE) Seit 1901 gingen 129 Nobelpreise (Physik, Chemie und Medizin) und 14 Fields-Medaillen an Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland.

Folgen Sie uns

Möchten Sie die wissenschaftliche Aktualität und die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bereich der Forschung verfolgen?

[newsletter_form]

Our latest posts

Zukunft des EU-Forschungsrahmenprogramms: Empfehlungen der französischen Hochschulrektorenkonferenz

Die französische Hochschulrektorenkonferenz (CPU) hat am 20. Januar 2011 ihre Empfehlungen für das 8. EU-Forschungsrahmenprogramm (FRP) und den Europäischen Forschungsraum (EFR) unterbreitet.

Cancéropôles: Französische Krebszentren mit Spitzenkompetenz im Kampf gegen Krebs

Das Aktionsprogramm Plan Cancer 2009-2013 ist ein Plan zur Bekämpfung von Krebs, der erstmal 2003 ins Leben gerufen wurde. Im Rahmen dieses Plans wurden sieben Krebsforschungszentren, die sogenannten Cancéropôles, gegründet, die sich auf ganz Frankreich verteilen.

Partnerland Frankreich: Premierminister Fillon bei der Eröffnung der Hannover-Messe

Premierminister François Fillon hat am 3. April zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hannover-Messe 2011 eröffnet. Frankreich ist in diesem Jahr Partnerland der weltgrößten Industriemesse, die am 8. April endet. In seiner Rede hob der Premierminister die Fähigkeit Europas hervor, auf Betreiben des « deutsch-französischen Motors » gemeinsam zu handeln. Angesichts der Verschuldungskrise hätten die beiden Länder „wieder einmal gezeigt, dass sie in der Lage sind, Differenzen zu überwinden und im allgemeinen Interesse zu handeln“

Verwendung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen im Nichtnahrungsmittelsektor: Neue Biomaterialien und Biokunststoffe- Metz, 3. Mai 2011

Die großen Herausforderungen unseres Jahrhunderts können nur durch technologische Fortschritte gemeistert werden. Neben der Verwendung landwirtschaftlicher Erzeugnisse als Lebensmittel trägt die Agrarindustrie durch neue, aus Pflanzen gewonnene Materialien zur nachhaltigen Entwicklung, zum Umweltschutz und zum Schutz der Ressourcen bei.

Lyon organisiert die erste internationale Fachmesse für Servicerobotik

Der französische Branchenverband für Servicerobotik Syrobo organisierte vom 23. bis 25. März 2011 im Kongresszentrum der Cité Internationale in Lyon die erste Robotik-Messe. Diese führte internationale Experten der Roboterbranche im Rahmen von Konferenzen und Messen zusammen.

Die Europäische Kommission veröffentlicht einen Expertenbericht des Französischen Instituts für Strahlenschutz und nukleare Sicherheit (IRSN) zur Jod-Prophylaxe

Der Bericht informiert detailliert über die Auswirklungen der präventiven Jod-Verabreichung sowie über die praktische Umsetzung im Falle eines Atomunglücks in der Europäischen Union, den Vereinigten Staaten und Japan. Er schließt mit Empfehlungen für eine Vereinheitlichung der praktischen Anwendungen innerhalb der EU.

„Innovative Gesellschaften“ – Innovation, Wirtschaft, Lebensweisen

Die Französische Förderagentur (ANR) hat am 18. März ihr neues themenübergreifendes Programm vorgestellt und den Start des Projektaufrufs angekündigt.Das Programm „Innovative Gesellschaften“ soll Kooperationen fördern und den Vergleich von Ansätzen der verschiedenen Disziplinen der Geistes- und Sozialwissenschaften mit den Problemstellungen anderer wissenschaftlicher und technologischer Bereiche vorantreiben.

MISTRALS: Beobachtung und Untersuchung des Mittelmeerraums

Gemeinsam mit elf französischen Einrichtungen organisierten das CNRS und das IRD vom 30. März bis zum 1. April 2011 in Malta das Internationale Symposium MISTRALS über die Zukunft des Mittelmeerraumes.Ziel des Programms ist ein besseres Verständnis der Auswirkungen des globalen Wandels auf die Region und die Erstellung einer Prognose über die Entwicklung der Lebensbedingungen im Mittelmeerraum für das kommende Jahrhundert. Das Forschungsprojekt ist auf 10 Jahre angelegt (2010-2020).

Zukunftsinvestitionen: erste Ergebnisse für das Programm „Weltraum“, die Exzellenzlaboratorien und die Exzellenzinitiative

In der vergangenen Woche wurden mehrere Projekte des Programms Zukunftsinvestitionen ausgezeichnet. Drei Bereiche haben davon besonders profitiert: die Raumfahrt, die Hochschulen und die Forschung.

Toulouse plant den Aufbau einer Demonstrationsanlage für die weiße Biotechnologie

Im Rahmen der Initiative „Exzellenzlaboratorien“ des Programms für Zukunftsinvestitionen erhält das Labor für biologishce System- und Verfahrenstechnik (LISBP) 23,5 Millionen Euro für die kommenden 10 Jahre. 20 Millionen Euro stehen allein dem Bau einer vorindustriellen Demonstrationsanlage im Bereich der weißen Biotechnologien zur Verfügung