logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Agenda

Juni 2022

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Die Zahlen der Forschung

In Frankreich wurden 2016 55,8 Mrd. € – davon 16,8 Mrd. öffentliche Gelder – für Forschung und Entwicklung ausgegeben. In Deutschland sind es sogar 104 Mrd. € – davon 26,5 Mrd. öffentliche Gelder. (Quelle : OWZE) Seit 1901 gingen 129 Nobelpreise (Physik, Chemie und Medizin) und 14 Fields-Medaillen an Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland.

Folgen Sie uns

Möchten Sie die wissenschaftliche Aktualität und die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bereich der Forschung verfolgen?

Our latest posts

Das Institut Paul Bocuse: ein einzigartiger Ort, an dem Wissenschaft und kulinarische Künste aufeinandertreffen

Das Institut Paul Bocuse: ein einzigartiger Ort, an dem Wissenschaft und kulinarische Künste aufeinandertreffen

Woher kommt die Freude am Essen, und warum ist sie für uns so wichtig? Diese Frage stellen sich Köchinnen und Köche sowie Wissenschaftler*innen im Institut Paul Bocuse. Ein in Frankreich einzigartiger Ort, an dem Wissenschaft und kulinarische Künste aufeinandertreffen.

In Frankreich werden die Gesetze “Maßnahmen zur Vermeidung von Energieverschwendung zugunsten einer Kreislaufwirtschaft” und “Klima und Resilienz” umgesetzt.

In Frankreich werden die Gesetze “Maßnahmen zur Vermeidung von Energieverschwendung zugunsten einer Kreislaufwirtschaft” und “Klima und Resilienz” umgesetzt.

Die Gesetze “Maßnahmen zur Vermeidung von Energieverschwendung zugunsten einer Kreislaufwirtschaft” (AGEC) und “Klima und Resilienz”, die am 10. Februar 2020 bzw. 22. August 2021 verabschiedet wurden, zielen darauf ab, die Lebensweise zu verändern, um ein nachhaltigeres Gesellschaftsmodell anzustreben. Seit ihrer Verabschiedung wurden zahlreiche Verordnungen mit direkten Auswirkungen auf den Alltag der Französinnen und Franzosen veröffentlicht, darunter einige wichtige in den letzten Wochen. Nachfolgend eine Zusammenfassung dieser neuen Verordnungen:

Aufruf zur Bewerbung : Internationaler Preis im Bereich One Health

Aufruf zur Bewerbung : Internationaler Preis im Bereich One Health

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH), das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim und das Institut Mérieux haben gemeinsam einen internationalen Preis im Bereich One Health ins Leben gerufen. Dotiert mit 20 000 € soll er herausragende Forschungsarbeiten zur Verbesserung der globalen öffentlichen Gesundheit auszeichnen. Diese Ankündigung erfolgte heute im Rahmen der deutsch-französischen Europa-Dialoge in Lyon.

Start des europäischen Forschungs- und Innovationsprogramms “PARC” für die Bewertung von Risiken durch Chemikalien

Start des europäischen Forschungs- und Innovationsprogramms “PARC” für die Bewertung von Risiken durch Chemikalien

Die Europäische Partnerschaft für die Bewertung von Risiken durch Chemikalien (PARC), die im Mai 2022 in Paris (Frankreich) ins Leben gerufen wird, hat sich zum Ziel gesetzt, eine Risikobewertung von Chemikalien der nächsten Generation zu entwickeln, die sowohl die menschliche Gesundheit als auch die Umwelt im Sinne eines “One Health”-Ansatzes einbezieht

CERN erzielt Fortschritte hin Open-Access-Publikationen

CERN erzielt Fortschritte hin Open-Access-Publikationen

2014 hat die Europäische Organisation für Kernforschung (CERN) eine Politik verabschiedet, die vorsieht, dass alle Artikel, die von CERN-Autor:innen verfasst wurden und Originalforschung im Rahmen eines Peer-Review-Verfahrens darstellen, frei zugänglich veröffentlicht werden sollen; die Publikationen werden der ganzen Welt kostenlos zur Verfügung gestellt, so dass sie gelesen werden können und ihre Inhalte unter Angabe der Quelle übernommen werden können.

Bilanz der Erklärung von Marseille über die internationale Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation

Bilanz der Erklärung von Marseille über die internationale Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation

Im Rahmen der französischen EU-Ratspräsidentschaft wurde am 8. März 2022 in Marseille eine Konferenz für einen globalen Ansatz für Forschung, Innovation und Hochschulbildung veranstaltet. Anschließend wurde eine Erklärung zur internationalen Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation verabschiedet.

Arkema, CNRS, die Universität Claude Bernard Lyon 1 und CPE Lyon schließen sich zusammen, um die Batterien der Zukunft zu entwerfen

Arkema, CNRS, die Universität Claude Bernard Lyon 1 und CPE Lyon schließen sich zusammen, um die Batterien der Zukunft zu entwerfen

Ein immer größerer Teil des tragbaren Energiebedarfs wird durch mobile Energiespeicher wie Lithium-Ionen-Batterien gedeckt werden. Arkema, CNRS, die Universität Claude Bernard Lyon 1 und CPE Lyon haben nun iHub Poly-9 gegründet. Dieses gemeinsame Labor wird sich der Entwicklung neuer, leistungsfähiger Materialien aus Fluorpolymeren widmen, die für zukünftige Generationen von Batterien bestimmt sind

Grippe: Wissenschaftler des INSERM eröffnen neue Wege für innovative Behandlungsmethoden

Grippe: Wissenschaftler des INSERM eröffnen neue Wege für innovative Behandlungsmethoden

Die saisonale Grippe stellt eine große Herausforderung für die öffentliche Gesundheit dar, da sie nach wie vor mit einer hohen Sterblichkeitsrate (zwischen 10 und 15 000 Personen jedes Jahr in Frankreich), insbesondere bei älteren und/oder immungeschwächten Menschen, einhergeht und erhebliche sozioökonomische Kosten (Krankenhausbelastung und Fehlzeiten) verursacht. Während die Impfung und die derzeit verfügbaren Behandlungen nur begrenzt wirksam sind, versuchen Forschungsteams, neue Behandlungsansätze zu entwickeln.

Deutsch-französische Konferenz über digitale Souveränität: “Smart World! Smart Europe? – Conference on European Digital Sovereignty” am 11. und 12. Mai 2022 in München (Amerikahaus).

Deutsch-französische Konferenz über digitale Souveränität: “Smart World! Smart Europe? – Conference on European Digital Sovereignty” am 11. und 12. Mai 2022 in München (Amerikahaus).

Im Rahmen der französischen EU-Ratspräsidentschaft organisiert die Deutsch-Französische Akademie für die Industrie der Zukunft (Kooperation zwischen der Technischen Universität München und dem Institut Mines-Télécom) gemeinsam mit der Französischen Botschaft in Deutschland und mit Unterstützung der Bayerischen Staatskanzlei eine deutsch-französische Konferenz mit dem Titel: “Smart World! Smart Europe? – Conference on European Digital Sovereignty” am 11. und 12. Mai 2022 in München (Amerikahaus).

Die Europäische Union plant die Eröffnung einer Vertretung in San Francisco zu einem Zeitpunkt, da das Europäische Parlament zwei Regulierungen verabschiedet hat, die Auswirkungen auf die Big Tech haben.

Die Europäische Union plant die Eröffnung einer Vertretung in San Francisco zu einem Zeitpunkt, da das Europäische Parlament zwei Regulierungen verabschiedet hat, die Auswirkungen auf die Big Tech haben.

Laut der US-amerikanischen Tageszeitung Politico plant die Europäische Union die Eröffnung einer Vertretung in San Francisco, in der Nähe des Ortes, an dem ein Großteil der Tech-Giganten wie Apple, Google und Meta ihren Sitz haben. Dieser Schritt erfolgt zu einer Zeit, in der sich die Nutzungsbedingungen dieser Unternehmen mit der Verabschiedung des Digital Service Act und demnächst auch des Digital Market Act geändert haben.