logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Agrarökologie

Der berühmteste symbiotische Pilz offenbart seine Geheimnisse

Ein internationales Konsortium, koordiniert vom INRA [1], in Zusammenarbeit mit dem CNRS [2] und den Universitäten von Lothringen, Toulouse III, Paul Sabatier und Aix-Marseille sowie dem Joint Genome Institute (JGI) und dem Oak Ridge National Laboratory (ORNL) des US Department of Energy, hat das Genom des ältesten symbiotischen Pilzes (Rhizophagusirregularis) sequenziert und entschlüsselt.

Plattform für Hochgeschwindigkeits-Phänotypisierung

Am 6. Juli 2012 wurde die Plattform für Hochgeschwindigkeits-Phänotypisierung (PPHD) in Dijon eingeweiht. Einzig in ihrer Art verfügen die Wissenschaftler der fakultätsübergreifenden Forschergruppe für Agrarökologie (INRA / CNRS / Universität Bourgogne / Dijon AgroSup), und im weiteren Sinne die nationale und internationale Wissenschaftsgemeinschaft, nun über eine “Hightech”-Ausrüstung, mit der sie unter streng kontrollierten Bedingungen und unter Verwendung nicht-destruktiver Mittel, Pflanzenmaterial erzeugen und charakterisieren können. Die PPHD ist der Höhepunkt eines Projektes, das 2006 gestartet und das vom INRA (französisches Institut für Agrarforschung), dem Regionalrat der Bourgogne, den europäischen FEDER-Fonds, über das Konjunkturpaket aus dem Jahr 2010 und zum Teil im Rahmen des Programms für Zukunftsinvestitionen über das PHENOME-Projekt, das das gesamte französische Know-how auf dem Gebiet der Pflanzen-Phänotypisierung vereint, finanziert wurde.