logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Biogas

Frankreich ist vom Biogas überzeugt

Die neuste BVA-Umfrage [1] zeigt eindeutig, dass sich Frankreich für Biogas entschieden hat. Die Umfrage wurde am 24. März 2015 von der französischen Gewerkschaft für erneuerbare Energien (Syndicat des énergies renouvelables / SER) und dem französischen Gasversorger GrDF (Gaz réseau Distribution France) veröffentlicht und zeigt, dass sich 91% der Franzosen für den Bau von Biogasanlagen ausgesprochen haben.

Sauerkrautsaft in Biogas umwandeln

Krautergersheim im Elsass ist (wie der Name schon vermuten lässt) die französische Hauptstadt des Sauerkrautes: 70% des französischen Sauerkrauts werden hier hergestellt. Insgesamt werden ungefähr 80.000 Tonnen Sauerkraut pro Jahr in Frankreich aufbereitet. Ein Großteil wird exportiert, da die Franzosen im Durchschnitt “nur” 0,7 kg pro Jahr essen [1]. Diese riesigen Produktionsmengen benötigen viel Wasser: 30 Millionen Liter Sauerkrautsaft entstehen jedes Jahr durch den Aufbereitungsprozess. Dies entspricht dem Wasserbedarf einer Stadt mit 140.000 Einwohnern.

Zwei Messen für Biogas in Frankreich

In den kommenden Monaten werden in Frankreich zwei Messen zum Thema Biogas veranstaltet:

Biogaz Europe (ergänzt durch Hypac Expo und Bois Energie)

Die erste Messe findet am 19. und 20.03.2015 im Parc des Expositions in Nantes statt. Es werden 191 Aussteller erwartet, darunter Großunternehmen wie Air Liquide, GDF Suez und Suez Environnement, aber auch zahlreiche Mittelständler (Projektträger, Dienstleister, Technologieanbieter, etc.).

Verwertung von Biogas aus Abwasserreinigungsanlagen

Die französische Ministerin für Ökologie, nachhaltige Entwicklung und Energie, Ségolène Royal, begrüßt die Veröffentlichung der Rechtsvorschriften zur Biomethaneinspeisung in die Gasnetze. Dabei handelt es sich um Biomethan, das aus dem Klärschlamm der Abwasserbehandlungsanlagen der Gebietskörperschaften gewonnen wird.