logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

crédit impôt recherche

Das Budget für den französischen “Crédit Impôt Recherche” bleibt stabil

Die Steuergutschrift für Forschung (“Crédit Impôt Recherche” – CIR) ist ein staatliches Programm zur Förderung der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Unternehmen mittels eines Vorsteuerabzuges, der je nach investierter Summe variiert (investiert ein Unternehmen 100 Euro in die F&E, erstattet der Staat 30% zurück). Nach einer deutlichen Erhöhung zwischen 2008 (4,45 Milliarden Euro) und 2012 (5,33 Mrd. Euro) scheint das Budget der CIR jetzt stabil zu sein. Für 2016 sind 5,5 Mrd. Euro vorgesehen, was sich in etwa mit dem Budget von 2013 (5,53 Mrd. Euro) deckt.

Der französische Rechnungshof veröffentlicht kritischen Bericht zu Steuererleichterungen für Unternehmensforschung

Die französische Steuergutschrift für Unternehmensforschung (crédit impôt recherche, CIR) ist unter den Mitgliedsländern der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) gegenwärtig der höchste steuerliche Anreiz für Forschung und Entwicklung (F&E) für die Wirtschaft, wenn man ihren Betrag in Relation zum Bruttoinlandsprodukt setzt (0,26 %). Der französische Rechnungshof (siehe Bericht vom 11. September 2013) sieht jedoch noch Verbesserungsmöglichkeiten, mit weniger Aufwand mehr zu erreichen. Des Weiteren wurden Vergleiche zu Anreizsystemen für unternehmenseigene Forschung in anderen Ländern (darunter Deutschland) angestellt.