logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

„Eiweißproduzenten“

Neue Perspektiven für den Kampf gegen Hepatitis C und andere Viren

Um eine Wirtszelle zu infizieren, dringen einige Viren, wie das Hepatitis-C-Virus, in die Ribosomen der Zelle ein, die sogenannten „Eiweißproduzenten“. Dort vermehren sich die viralen Proteine zu Lasten der zellulären Proteine und produzieren so neue virale Partikel, die andere Zellen infizieren. Zur Behandlung einer viralen Infektion ist es deshalb möglich, entweder auf einzelne Komponenten des Virus oder auf die zellulären Proteine, mit denen das Virus interagiert, abzuzielen. Bei der Verabreichung von Virostatika, die auf die Zellproteine abzielen, können jedoch unerwünschte Nebenwirkungen auftreten, da diese Proteine oft eine wichtige Rolle für die Zelle spielen