logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Nanomaterialien

Neues Zentrum zur Erforschung der Risiken von Nanomaterialien

Angesichts der zunehmenden Verwendung von Nanomaterialien in den verschiedenen Industriezweigen baut das französische Forschungsinstitut für die Prävention von Arbeitsunfällen und Krankheiten (INRS) seine Laborkapazität im Bereich Nanotechnologie weiter aus: Das Institut eröffnete kürzlich neue Laborräume auf einer Fläche von 500 Quadratmetern an seinem Standort in Vandoeuvre-lès-Nancy (Lothringen)

Handbuch zur berufsbedingten Exposition gegenüber Nanopartikeln

Im Rahmen des Plans Nano-INNOV hat eine gemischte Arbeitsgruppe des INERIS (französisches Institut für Umweltschutz und Umweltgefahren in der Industrie), der CEA (Behörde für Atomenergie und alternative Energien) und des INRS (französisches Forschungsinstitut für die Prävention von Arbeitsunfällen und Krankheiten) einen methodischen Leitfaden erarbeitet, um die Präventionsspezialisten dabei zu unterstützen, das Emissionspotenzial von Nanopartikeln bei der Herstellung von Nanomaterialien zu charakterisieren