logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Pôles de compétitivité

Vier Monate für die erfolgreiche Reform der “Pôles de compétitivité”

Zum zehnten Jahrestag des Bestehens der “Pôles de compétitivité” (Kompetenzzentren) hat der französische Minister für Wirtschaft, Industrie und Digitales, Emmanuel Macron, Anfang März 2016 den Fahrplan für die kommenden Monate vorgestellt sowie die Bewertung der 71 Pôles angekündigt.

Industrie der Zukunft und Neuausrichtung der Kompetenznetze

Die 2005 ins Leben gerufene Politik der Pôles de compétitivité (Kompetenznetze) und die zweite Etappe der im Frühjahr 2015 gestarteten Nouvelle France industrielle (neue französische Industriepolitik) gehören zu den wichtigsten Grundpfeilern der französischen Industriestrategie. Eine Reform der Politik der Pôles de compétitivité (Pdc) wird notwendig, um diese künftig mit der neuen französischen Industriepolitik verknüpfen und die neuen Kompetenzen der Regionen bei der wirtschaftlichen Entwicklung berücksichtigen zu können.

Pôles de compétitivité: Ergebnisse der 15. Projektausschreibung für F&E und vorläufiges Fazit

Von den 143 Bewerbern wurden insgesamt 72 Projekte im Rahmen des 15. Projektaufrufs für die Bereitstellung von Mitteln zur Finanzierung von kollaborativen F&E-Projekten ausgewählt. In die Projekte, die aufgrund ihres Innovations- und Wirtschaftspotentials ausgesucht wurden, sind 50 Pôles de compétitivité (Kompetenzzentren) involviert. An jedem Projekt sind mindestens zwei Unternehmen und ein Labor beteiligt.

Monitoring-Bericht 2012 über die Pôles de compétitivité

2011 waren 9.287 Unternehmensniederlassungen an den Pôles de compétitivité (Kompetenzzentren) beteiligt, 2010 waren es 8.729. Das zeigt ein neuer Monitoring-Bericht über die Pôles de compétitivité, der am 14. Februar 2013 vom Ministerium für die Belebung der Produktion veröffentlicht wurde. 7.549 unterschiedliche Unternehmen brachten sich 2011 in die Pôles ein, darunter 156 Großunternehmen, 908 mittelgroße Unternehmen (ETI)[1], 6.253 KMU und 142 Unternehmen, die erst 2011 gegründet wurden. 608 von ihnen waren ausländische Unternehmen. 2011 waren insgesamt 781.562 Mitarbeiter in den Pôles de compétitivité beschäftigt.

Eine weitere Ausschreibung wirbt um Projekte der Gemeinschaftsforschung der „Pôles de compétitivité“

Sieben Minister – darunter Forschungsminister Laurent Wauquiez – gaben in einer gemeinsamen Pressemitteilung vom 7.10.2011 den Startschuss für den 13. Projektaufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen der Gemeinschaftsforschung, die Unternehmen und staatliche Forschungseinrichtungen untereinander vereinbaren. Die Projektvorschläge müssen bis zum 25.11.2011 bei der OSEO [1] eingereicht werden.

79 neue gemeinsame Projekte der Pôles de Compétitivité (Spitzencluster)

Die französische Regierung hat die 79 Gewinner des letzten Projektaufrufs für gemeinsame Projekte bekannt gegeben. Die gesamte Fördersumme in Höhe von 73 Millionen Euro wird unter den verschiedenen Projekten aufgeteilt. Insgesamt wurden 132 Vorschläge von 55 Pôles de Compétitivité (PdC) für diesen 12. Projektaufruf eingereicht.