logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

UPMC

Rolle des Dünndarms bei Fettleibigkeit

Forscher des CNRS [1], des INSERM [2], der UPMC [3] und der Universität Paris Descartes haben gemeinsam mit klinischen Forschern der AP-HP [4] nachgewiesen, dass schwere Adipositas mit Entzündungen des Dünndarms und einer Stärkung der Immunabwehr in diesem Bereich einhergehen, wodurch sich die Krankheit verschlimmert.

Neues Labor zur Infraschall-Forschung

Im März 2015 wurde das Labor LETMA (Laboratoire études et modélisation acoustiques) eingeweiht. Es untersucht die atmosphärischen Phänomene, die zur Ausbreitung von akustischen Infraschallwellen führen.

Ein neuer Algorithmus stellt die Kryptographie auf den Prüfstand

Forscher des Lothringer Forschungslabors für Informatik und ihre Anwendungen (CNRS – französisches Zentrum für wissenschaftliche Forschung / Universität der Lorraine / INRIA – französisches Forschungsinstitut für Informatik und Automatik) und des IT-Labors der Universität Paris 6 (CNRS / UPMC – Universität Pierre & Marie Curie) haben einen verbesserten Algorithmus zur Lösung einer bestimmten Variante des […]

Klimawandel: aktuelle Simulationen für den nächsten IPCC-Bericht

Die französische Wissenschaftsgemeinschaft für Klimafragen, die hauptsächlich das CNRS, die CEA, Meteo-France und die Universitäten Pierre und Marie Curie (UPMC) und Versailles-Saint-Quentin-en-Yvelines (UVSQ) vereint, hat kürzlich wichtige Simulationen zum vergangenen und künftigen Klima im globalen Maßstab abgeschlossen. Diese aktuellen Daten bestätigen die Ergebnisse des vierten Sachstandsberichts (2007) des Weltklimarats (IPCC) über die kommenden Veränderungen bei der Temperatur und der Niederschlagsmenge.

Innovative Methode gegen Autoimmunerkrankungen

David Klatzmann, Patrice Cacoub (Pitié-Salpêtrière Krankenhaus, Paris) und ihren Kollegen der AP-HP, der UPMC, des CNRS und des Inserm [1] ist es gelungen, Patienten mit einer durch Hepatitis C induzierten Autoimmunerkrankung mit einer innovativen Methode erfolgreich zu behandeln. Die Ergebnisse wurden am 30.11.2011 in der internationalen Fachzeitschrift New England Journal of Medicine veröffentlicht [2] und ebnen neue Wege für die Behandlung von Autoimmun- und Entzündungserkrankungen.

NAOS – für ein besseres Verständnis der Wechselwirkung zwischen Meer und Klima

NAOS ist das Ergebnis einer engen Partnerschaft zwischen dem IFREMER, der UPMC (Mitinhaber) [4], des CNRS [5], des PRES UEB (UBO / IUEM) [6], SHOM [7] und zweier privater Unternehmen: CLS für die Satellitenkommunikation und PME NKE für die Industrialisierung der neuen Argo-Drifter.

Ozeanologisches Observatorium in Banyuls-sur-Mer

Vom 9. bis 13. Mai 2011 fand eine Expedition zur Erforschung der Tiefsee – bis 500 Meter unter dem Meeresspiegel – im Unterwassercanyon Lacaze-Duthiers statt. Diese Expedition entlang der Küsten Banyuls war Teil des Lehrstuhls für “extreme Meeresumwelt, Biodiversität und globale Umweltveränderungen” und wurde von der Universität Pierre und Marie Curie (UPMC) [1] und der TOTAL-Stiftung [2] in Partnerschaft mit Forschern des CNRS (französisches Zentrum für wissenschaftliche Forschung) [3] koordiniert.