logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Deutsch-Französische Sommeruniversität für Nachwuchswissenschaftler 2011: “Cloud Computing – Herausforderungen und Möglichkeiten

Die Technische Universität München (TUM), die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) sowie EURECOM (Sophia Antipolis, Frankreich) veranstalten gemeinsam vom 17.07. – 22.07.2011 auf der Insel Frauenchiemsee eine deutsch-französische Sommeruniversität für Nachwuchswissenschaftler zum Thema “Cloud Computing”. Die Veranstaltung wird durch die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) gefördert.


 

Die Technische Universität München (TUM), die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) sowie EURECOM (Sophia Antipolis, Frankreich) veranstalten gemeinsam vom 17.07. – 22.07.2011 auf der Insel Frauenchiemsee eine deutsch-französische Sommeruniversität für Nachwuchswissenschaftler zum Thema “Cloud Computing”. Die Veranstaltung wird durch die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) gefördert.

 

Cloud Computing ist ein neues Denkmuster, das tiefgreifende Auswirkungen auf die IT-Industrie und auf große Teile der Volkswirtschaften haben wird. Um Cloud Computing sinnvoll einsetzen zu können, müssen eine Vielzahl von Problemen gelöst werden. Zentrale Fragen, wie die Fehlertoleranz, die Entwicklung neuer Software-Abstraktionen und die Datenschutzproblematik stehen im Mittelpunkt der Sommeruniversität.

 

Den Teilnehmern stehen in Gesprächsrunden, Workshops und Diskussionen hochrangige Persönlichkeiten aus Forschung und Praxis eine Woche lang als kompetente Ansprechpartner rund um das Thema zur Verfügung. Die wissenschaftliche Konzeption wird von Prof. Dr. Georg Carle (Lehrstuhl für Netzarchitekturen und Netzdienste, TUM), Prof. Dr. Ernst Biersack (EURECOM) und Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D., (Lehrstuhl für Philosophie IV, LMU) getragen.

 

Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftler und Studenten höherer Semester aller Disziplinen mit Interesse am deutsch-französischen Wissenschaftsdialog.

Der Unkostenbeitrag für Doktoranden und Studierende beträgt 150,–€.

 

Co-organisiert wird die Veranstaltung durch das Bayerisch-Französische Hochschulzentrum (BFHZ) und dem Bureau de la Coopération Universitaire de Munich.

Kontakt, Information, Bewerbungsfrist und -Unterlagen unter:

www.bayern-france.org

Quelle:

Pressemitteilung des Bayerisch-Französischen Hochschulzentrums

Redakteurin:

Shoshana Schnippenkoetter – 27.05.11 – http://www.kooperation-international.de/frankreich/themes/info/detail/data/21625/