logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Agenda

Oktober 2021

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die Zahlen der Forschung

In Frankreich wurden 2016 55,8 Mrd. € – davon 16,8 Mrd. öffentliche Gelder – für Forschung und Entwicklung ausgegeben. In Deutschland sind es sogar 104 Mrd. € – davon 26,5 Mrd. öffentliche Gelder. (Quelle : OWZE) Seit 1901 gingen 129 Nobelpreise (Physik, Chemie und Medizin) und 14 Fields-Medaillen an Wissenschaftler aus Frankreich und Deutschland.

Folgen Sie uns

Möchten Sie die wissenschaftliche Aktualität und die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bereich der Forschung verfolgen?

Our latest posts

Ozeane und Klimawandel: Eine Aufgabe für die internationale Zusammenarbeit

Ozeane und Klimawandel: Eine Aufgabe für die internationale Zusammenarbeit

Am 21. Oktober 2021 findet in Hamburg die Konferenz “Ozeane und Klimawandel” statt.

Eine Veranstaltung der Französischen Botschaft in Deutschland und des Instituts français Hamburg, in Zusammenarbeit mit dem GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und dem Ifremer” (französisches Forschungsinstitut zur Nutzung der Meere).

ANR-DFG 2022 NLE: Deutsch-französischer Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen in den Natur-, Lebens- und Ingenieurwissenschaften

ANR-DFG 2022 NLE: Deutsch-französischer Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen in den Natur-, Lebens- und Ingenieurwissenschaften

Die französische Agence Nationale de la Recherche (ANR) und die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) setzen ihre jährliche Zusammenarbeit für deutsch-französische Projekte in den Natur-, Lebens- und Ingenieurwissenschaften fort. Im Rahmen der Ausschreibung sind Einreichungen zwischen dem 13. November 2021 und dem 11. Januar 2022 möglich.

Zukunftsinvestitionen: Start der Beschleunigungsstrategie „Digitale Gesundheit“

Zukunftsinvestitionen: Start der Beschleunigungsstrategie „Digitale Gesundheit“

Eine Woche nach der Ankündigung des Investitionsplans France 2030 und anlässlich des ersten Jahrestages von G_NIUS (Guichet National de l’Innovation et des Usages en e-Santé) gaben Olivier Véran, Minister für Solidarität und Gesundheit, Frédérique Vidal, Ministerin für Hochschulwesen, Forschung und Innovation, Agnès Pannier-Runacher, beigeordnete Ministerin für Industrie, Cédric O, Staatssekretär für den digitalen Wandel und elektronische Kommunikation, und Guillaume Boudy, Generalsekretär für Investitionen, offiziell den Startschuss für die Beschleunigungsstrategie “Digitale Gesundheit” und stellten ihre wichtigsten Handlungsschwerpunkte vor.

Business France und CNRS bündeln ihre Kräfte, um Frankreichs wissenschaftliches Kapital im Ausland zu fördern

Business France und CNRS bündeln ihre Kräfte, um Frankreichs wissenschaftliches Kapital im Ausland zu fördern

Am 13. Oktober 2021 unterzeichneten Christophe Lecourtier, Generaldirektor von Business France1, und Antoine Petit, Präsident und Generaldirektor des CNRS, einen “Letter of Collaboration”, um die wissenschaftliche Attraktivität Frankreichs im Ausland zu fördern, indem sie ein Programm mit gemeinsamen Aktionen und Veranstaltungen in Spitzensektoren und -themen aufstellen.

Ausbildungsprogramme der École Nationale d’Administration – ENA

Ausbildungsprogramme der École Nationale d’Administration – ENA

Wir möchten Sie auf die Ausbildungszyklen der École Nationale d’Administration – ENA (siehe auch hier) aufmerksam machen. Die ENA bildet hohe Beamte des französischen Staatsdienstes aus und bereitet sie auf die Aufgaben vor, die sie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene erwarten. Seit über 70 Jahren nimmt die ENA auch ausländische Studierende aus allen Kontinenten auf und bereitet sie auf ähnliche Ziele vor.

Bildanalyse für alle: Physics of Life-Forschungsteam erhält Fördermittel von der Chan Zuckerberg Initiative

Bildanalyse für alle: Physics of Life-Forschungsteam erhält Fördermittel von der Chan Zuckerberg Initiative

04.10.2021 Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales
Schnellere Bilddatenforschung: Forschende des Exzellenzclusters Physics of Life (PoL) an der TU Dresden haben sich gemeinsam mit Forschenden des Institut Pasteur in Paris und des Francis Crick Institute in London zum Ziel gesetzt, die Analyse komplexer Mikroskopiedaten in der Biomedizin zu beschleunigen.

Die Ausschreibungen für die Förderprogramme von BayFrance sind eröffnet!

Die Ausschreibungen für die Förderprogramme von BayFrance sind eröffnet!

Förderung des Wissenschaftleraustauschs zwischen Bayern und Frankreich und Starter-Kit Bayern-France.

Vierte Auflage des Programms für Zukunftsinvestitionen (PIA4): 3 Milliarden Euro für prioritäre Forschungsprogramme und -infrastrukturen in Frankreich

Vierte Auflage des Programms für Zukunftsinvestitionen (PIA4): 3 Milliarden Euro für prioritäre Forschungsprogramme und -infrastrukturen in Frankreich

Frédérique Vidal, Ministerin für Hochschulwesen, Forschung und Innovation, Guillaume Boudy, Generalsekretär für Investitionen, und Thierry Damerval, Präsident und Generaldirektor der Nationalen Forschungsagentur ANR, stellten die Ergebnisse der ersten Ausschreibung zur Förderung prioritärer Forschungsprogramme und -infrastrukturen (PEPR) vor. Zudem wurden Details und Zeitrahmen der nächsten Ausschreibung bekanntgegeben.

Der Preis “Forcheurs Jean-Marie Lehn” 2021 geht an  Tobias Erb und Jean-Christophe Baret

Der Preis “Forcheurs Jean-Marie Lehn” 2021 geht an Tobias Erb und Jean-Christophe Baret

Der Forcheurs-Preis wurde am 27. September 2021 von Emmanuel Cohet, Gesandter der Französischen Botschaft in Deutschland, an Tobias Erb Direktor des Max-Planck-Instituts für terrestrische Mikrobiologie in Marburg und Jean-Christophe Baret, Professor an der Universität Bordeaux und Leiter des Teams Soft Micro Systems , Projektleiter am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr, für ihre gemeinsamen Arbeiten zur enzymatischen Katalyse in der präbiotischen Chemie übergeben. hr gemeinsames Forschungsprojekt trägt den Titel “Schaffung neuer CO2-fixierender Enzyme und künstlicher Chloroplasten”.

Modellierung: Der Ausweg aus der Covid-19 Krise?

Modellierung: Der Ausweg aus der Covid-19 Krise?

Fr | Nov 05, 2021 | 16.30 – 18.30 Europe/Berlin Time
BERLIN SCIENCE WEEK, 1-10 NOV 2021
Französische Botschaft in Deutschland | Antoine Flahault, Samuel Alizon, Viola Priesemann