Forschung und Innovation in Frankreich – Mai 2024

Inhaltsverzeichnis

Deutsch-französische Zusammenarbeit

| Seminar über die deutsch-französische Zusammenarbeit in der Forschung für die Energiewende| Erneuerung der Partnerschaft zwischen Inria und dem DFKI| Staatsbesuch von Präsident Emmanuel Macron in Deutschland| Unterzeichnung einer Absichtserklärung zwischen der CEA und dem Fraunhofer| 9. deutsch-französischer Tag der Nachwuchsforchenden in Berlin| Weimarer Exzellenzinitiative

Forschungs- & Innovationspolitik

| France Universités unterbreitet 22 Vorschläge für Hochschulen und Forschung| Die Akademie der Wissenschaften, die Akademie für Medizin und das Opecst bündeln ihre Kräfte, um Wissenschaft und politische Entscheidungen zu verknüpfen

Digitale Technologien

| Microsoft kündigt Investitionen von 4 Milliarden Euro zur Entwicklung von Datenzentren in Frankreich an| Emmanuel Macron kündigt mindestens 4 Milliarden Euro für Künstliche Intelligenz an| H, ein neues französisches Start-up im KI-Bereich, startet mit 203 Millionen Euro

Energie, Klima & Umwelt

| Innovation im Bereich der Li-Ionen-Batterien| Einige Spezies könnten den Klimawandel besser verkraften als erwartet| Seminar der Regierung zur ökologischen Planung

Gesundheit & Biowissenschaften

| Übergabe des Berichts von Anne-Marie Armanteras und Manuel Tunon de Lara zur Neugestaltung der biomedizinischen Forschung| Der Forcheurs-Preis wird am 24. Juni 2024 in der französischen Botschaft in Berlin verliehen| France Biotech startet ein Vorhaben zur Erarbeitung eines neuen Plans für Innovationen im Gesundheitssektor

Bewerbungen

Deutsch-französische Zusammenarbeit

22.05.2024 | Seminar über die deutsch-französische Zusammenarbeit in der Forschung für die Energiewende

Am 22. Mai 2024 fand in Paris ein deutsch-französisches Seminar zum Projekt High Power Batteries (Hipobat) und der gemeinsamen Projektausschreibung für den Ausbau der Wasserstoffoption für den künftigen Energiemix statt. Die vom MESR organisierte Veranstaltung brachte Akteure aus Politik und wissenschaftlicher Forschung zusammen. [Science-Allemagne]

23.05.2024 | Erneuerung der Partnerschaft zwischen Inria und dem DFKI

Anlässlich der VivaTechnology 2024 haben Inria und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) ihre strategische Partnerschaft am Pavillon „French-German Tech-Lab“ erneuert. Dabei legten die beiden Partner eine gemeinsame Strategie fest und unterzeichneten auch eine Absichtserklärung mit Triathlon, der Technologietransfer-Einheit der Universität des Saarlandes. [Inria]

26-28.05.2024 | Staatsbesuch von Präsident Emmanuel Macron in Deutschland

Präsident Emmanuel Macron war auf Einladung des deutschen Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier, vom 26. bis zum 28. Mai 2024 zum Staatsbesuch in Deutschland. Im Mittelpunkt der Gespräche standen Themen wie Künstliche Intelligenz, Quantentechnologien und Klimawandel, um im Hinblick auf Wachstum, Innovation und die europäische Wettbewerbsfähigkeit einen gemeinsamen Standpunkt zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund besuchten die beiden Präsidenten das auf Mikroelektronik spezialisierte Fraunhofer-Institut IPMS in Dresden. Vor Ort trafen sie sich mit wichtigen deutschen Akteuren in diesem Bereich zu einer Gesprächsrunde über die deutsch-französische und europäische Wettbewerbsfähigkeit und Souveränität auf dem Gebiet der KI. [Elysée]

27.05.2024 | Unterzeichnung einer Absichtserklärung zwischen CEA und Fraunhofer

Die Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) und die Fraunhofer-Gesellschaft unterzeichneten während des Staatsbesuches von Präsident Macron in Deutschland ein Memorandum of Understanding. Dieses bilaterale Abkommen soll dazu beitragen, die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Mikroelektronik zwischen diesen beiden wichtigen Akteuren der angewandten Forschung in Deutschland und Frankreich zu stärken. [Fraunhofer-Gesellschaft]

05.07.2024 | 9. deutsch-französischer Tag der Nachwuchsforchenden in Berlin

Am 5. Juli wird im Institut français Berlin den 9. deutsch-französischer Tag der Nachwuchsforschenden stattfinden. In enger Zusammenarbeit mit Campus France Deutschland, der Deutsch-Französischen Hochschule und der Association Bernard Gregory, die Abteilung für Wissenschaft und Technologie der französischen Botschaft in Berlin bietet folgende Vorträge zum Themen Stipendien, promovieren in Frankreich, Karriereentwicklung nach der Promotion und wissenschaftliche Karriere in Frankreich. Anmeldungen auf unserer Website. [Wissenschaft-Frankreich]

14.07.24 | Weimarer Exzellenzinitiative

Die „Weimarer Exzellenzinitiative“ hat zum Ziel, die trilaterale Zusammenarbeit über die Europäischen Hochschulallianzen, an denen Deutschland, Polen und Frankreich beteiligt sind, durch die Unterstützung der Organisation von wissenschaftlichen Kolloquien und Treffen von Expert*innen zu stärken. [Wissenschaft-Frankreich]

Forschungs- & Innovationspolitik

16.05.2024 | France Universités unterbreitet 22 Vorschläge für Hochschulen und Forschung

Im Vorfeld der Europawahl hat France Universités 22 Vorschläge zur Förderung von Hochschulen und Forschung unterbreitet, darunter die Verdopplung des Budgets für das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation und die systematische Beratung der Europäischen Universitätsvereinigung (EUA) bezüglich aller europäischen Programme, die die Hochschulen und die Forschung betreffen. [France Universités]

28.05.2024 | Die Akademie der Wissenschaften, die Akademie für Medizin und das Opecst bündeln ihre Kräfte, um Wissenschaft und politische Entscheidungen zu verknüpfen

Die Akademie der Wissenschaften, die Akademie für Medizin und das Parlamentarische Amt für Technikfolgenabschätzung (Opecst) haben den Start einer Partnerschaft angekündigt, um „das gegenseitige Verständnis der parlamentarischen und der wissenschaftlichen Welt zu verbessern und über Themen von gemeinsamem Interesse zu sprechen“. Zu diesem Zweck wurden insgesamt dreizehn Dreiergruppen gebildet, die sich jeweils aus einem/r Abgeordneten, einem/r Akademiker/in und einem Nachwuchsforschenden zusammensetzen.  [AEF info]

Digitale Technologien

13.05.2024 | Microsoft kündigt Investitionen von 4 Milliarden Euro zur Entwicklung von Datenzentren in Frankreich an

Anlässlich des Wirtschaftsgipfels Choose France in Versailles am 13. Mai 2024 kündigte Microsoft Investitionen von 4 Milliarden Euro in den Aufbau von Datenzentren in Frankreich an, um die bestehende KI- und Cloud-Infrastruktur zu stärken. [Le Monde]

21.05.2024 | Emmanuel Macron kündigt mindestens 4 Milliarden Euro für Künstliche Intelligenz an

Während eines Empfangs mit den „größten Talenten im KI-Bereich“ im Élysée-Palast kündigte der französische Staatspräsident Emmanuel Macron die Finanzierung von 9 KI-Clustern in Höhe von 360 Millionen Euro und 4 Milliarden Euro für die KI im Rahmen des Investitionsplans France 2030 an. Außerdem gab Präsident Macron weitere Schritte zur Förderung der KI bekannt. [AEF info]

21.05.2024 | H, ein neues französisches Start-up im KI-Bereich, startet mit 203 Millionen Euro

Im Vorfeld der Messe VivaTech wurde das neue französische Start-up für Künstliche Intelligenz mit dem Namen “H” gegründet. Dank der Großinvestoren wie Bernard Arnault, Xavier Niel und Amazon verfügt es über ein Startkapital in Höhe von 202,7 Millionen Euro. Zu den Gründern des in Paris ansässigen Start-ups H gehören mehrere ehemalige Mitarbeiter von Google DeepMind, einem auf KI spezialisierten Tochterunternehmen des amerikanischen Konzerns. Das Team aus 25 Ingenieuren und Forschenden im KI-Bereich hat sich die Entwicklung einer „allgemeinen“ (bzw. „starken“) KI zum Ziel gesetzt. [Le Monde]

Energie, Klima & Umwelt

02.05.2024 | Innovation im Bereich der Li-Ionen-Batterien

Die Kooperation zwischen dem Institut für Umwelt- und Materialchemie in Poitiers (IC2MP) und Syensqo hat zu einer umweltfreundlicheren Methode zur Herstellung von LiFSI geführt. LiFSI ist ein entscheidender Zusatzstoff für Li-Ionen-Batterien. Diese Entwicklung könnte die Leistung und Haltbarkeit der Batterien verbessern. [CNRS]

29.05.2024 | Einige Spezies könnten den Klimawandel besser verkraften als erwartet

Forscher des IFREMER und der Universität Lausanne haben ein neues Modell entwickelt, das den Anteil der Land- und Meeresarten, die durch den Klimawandel vom Aussterben bedroht sind, neu bewertet. Die Vorhersagen dieses Modells erweisen sich als moderater als die aus traditionellen Modellen abgeleiteten. [IFREMER]

30.05.2024 | Seminar der Regierung zur ökologischen Planung

Auf einem Seminar der französischen Regierung zur ökologischen Planung wurde eine Bilanz der Maßnahmen zur Erreichung der Ziele des ökologischen Übergangs gezogen und die nächsten Prioritäten für Hochschulbildung und Forschung in diesem Sinne festgelegt. [MESR]

Gesundheit & Biowissenschaften

23.05.2024 | Übergabe des Berichts von Anne-Marie Armanteras und Manuel Tunon de Lara zur Neugestaltung der biomedizinischen Forschung

Der von Manuel Tunon de Lara und Anne-Marie Armanteras koordinierte „Plan zur Neugestaltung der biomedizinischen Forschung“ wurde am 23. Mai 2024 der Ministerin für Hochschulen und Forschung, Sylvie Retailleau, dem Minister für Gesundheit, Frédéric Valletoux, und dem beigeordneten Minister für Industrie, Roland Lescure, übergeben. Dieser Bericht umfasst 70 Empfehlungen, mit denen die biomedizinische Forschung in Frankreich vereinfacht, gestärkt und effizienter gestaltet werden soll. [BMBF]

24.06.2024 | Der Forcheurs-Preis wird am 24. Juni 2024 in der französischen Botschaft in Berlin verliehen

Mit diesem Preis werden vielversprechende Kooperationen zwischen französischen und deutschen Forschern in den Bereichen Gesundheit, Pharmakologie oder Chemie ausgezeichnet. Er wird gemeinsam von der Abteilung für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft in Deutschland und der Deutsch-Französischen Hochschule organisiert und wird an junge Forscher verliehen, um die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland zu fördern.Schirmherr des Preises ist Professor Jean-Marie Lehn. Anmeldungen auf unserer Website. [Wissenschaft-Frankreich]

25.05.2024 | France Biotech startet ein Vorhaben zur Erarbeitung eines neuen Plans für Innovationen im Gesundheitssektor

France Biotech, der Verband innovativer Unternehmen und Experten aus dem Gesundheitsbereich, hat die Einberufung einer Task Force angekündigt, die sich damit beschäftigen wird, „wie Innovationen im Gesundheitsbereich mit den Herausforderungen der Digitalisierung, des ökologischen Wandels und des Wandels in der Präventionspolitik im Gesundheitswesen in Einklang gebracht werden können“. Diese Initiative zielt zudem darauf ab, „die Auswirkungen dieser Veränderungen auf die Akteure und Unternehmen des HealthTech-Sektors und im weiteren Sinne auf die Gesellschaft und die Gesundheitsdemokratie zu erforschen und gleichzeitig innovative Lösungen für eine nachhaltige Umgestaltung des Gesundheitssystems vorzuschlagen“.  [AEF info]

Bewerbungen

17.06.24 | First Step des InsermDie internationalen Forschungsprojekte (IFP) (international research projects (IRP)) sind thematisch und geografisch offene Instrumente. [Wissenschaft-Frankreich]24.06.24 | Projektaufruf IFP des InsermDie Projekte „Tremplin international“ (first step) sind geografisch und thematisch offene Kennenlerninstrumente. [Wissenschaft-Frankreich]03.07.24 | Procope 2025Procope unterstützt die Entwicklung von deutsch-französischen Forschungskooperationen. Während zwei Jahrenfinden kurzzeitige Austauschbesuche zwischen Frankreich und Deutschland statt. Die Ausschreibung läuft vom 3. April bis zum 3. Juli und die Finanzierung beginnt im Januar 2025. Alle wissenschaftlichen Bereiche sind förderfähig. [Wissenschaft-Frankreich]03.07.24 | Weimarer Exzellenzinitiative 2024Die „Weimarer Exzellenzinitiative“ hat zum Ziel, die trilaterale Zusammenarbeit über die Europäischen Hochschulallianzen, an denen Deutschland, Polen und Frankreich beteiligt sind, durch die Unterstützung der Organisation von wissenschaftlichen Kolloquien und Treffen von Expert*innen zu stärken. [Wissenschaft-Frankreich]11.09.2024 | 75 Marie Skłodowska-Curie Actions Postdoctoral Fellowships bei der INRIA in Rennes, Sophia Antipolis, Bordeaux, Grenoble, Lyon, Lille und Nancy. [INRIA]15.06.2024 und 15.10.2024 | Wissenschaftliche Veranstaltungen für NachwuchsforschendeDie Deutsch-Französische Hochschule (DFH) fördert deutsch-französische Veranstaltungen für Nachwuchsforschende. Die Ausschreibungen stehen allen Fachrichtungen offen. [Wissenschaft-Deutschland]

Redaktion

Forschungs- & Innovationspolitik, digitale Technologien: Orane BelguerrasEnergie, Umwelt & Klima: Marianne KerdelhuéGesundheit & Medizintechnik: Gaël Le Buan-ManiaDeutsch-französische Zusammenarbeit: Hugo Zusslin