logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

550 Millionen Euro für zwei neue Programme zur Digitalisierung der Gesundheitseinrichtungen

Die französische Gesundheitsministerin, Marisol Touraine, hat die Einführung von zwei neuen Programmen für die Digitalisierung der Gesundheitseinrichtungen bekannt gegeben – „e-parcours“ und „e-Hôp 2.0“. Diese Initiativen werden insgesamt mit 550 Millionen Euro über 5 Jahre gefördert und sind eine Fortsetzung der Programme „Territoire de soins numériques“ und „Hôpital numérique“.


Das „e-parcours“-Programm zielt auf die Verbesserung der Patientenbetreuung und die Erleichterung des Austauschs zwischen Gesundheitsfachleuten ab. Digitale Lösungen, die im Rahmen des Programms „Territoire de soins numériques“ getestet wurden, werden den Fachleuten in ganz Frankreich bis 2021 angeboten. Das Programm wird zwischen 2017 und 2021 über die regionalen Gesundheitsagenturen (ARS) mit 150 Millionen Euro finanziert, davon 20 Millionen bereits 2017.

Mit dem „e-Hôp 2.0“-Programm sollen die Informationssysteme der Gesundheitseinrichtungen entwickelt werden. In Fortführung des Programms „Hôpital numérique“ wird diese neue Initiative die Entwicklung von digitalen Lösungen zur Erleichterung des Kontakts zwischen den Einrichtungen und ihren Partnern und Patienten finanziell unterstützen. Insgesamt werden 400 Millionen Euro bis 2021 investiert.

Quelle: “550 millions d’euros investis sur 5 ans pour accompagner les établissements de santé dans le virage numérique”, Pressemitteilung des Gesundheitsministeriums,  15.03.2017 – http://social-sante.gouv.fr/actualites/presse/communiques-de-presse/article/550-millions-d-euros-investis-sur-5-ans-pour-accompagner-les-etablissements-de

Redakteurin: Laura Voisin, laura.voisin@diplomatie.gouv.fr