logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

HIV-Selbsttests in französischen Apotheken erhältlich

In Frankreich leben 150.000 Menschen mit HIV, 30.000 von ihnen wissen es nicht einmal. Seit dem 15. September 2015 ist ein HIV-Selbsttest in französischen Apotheken erhältlich. Er ist ein neues Mittel zur Bekämpfung dieser Krankheit.


In Frankreich leben 150.000 Menschen mit HIV, 30.000 von ihnen wissen es nicht einmal. Seit dem 15. September 2015 ist ein HIV-Selbsttest in französischen Apotheken erhältlich. Er ist ein neues Mittel zur Bekämpfung dieser Krankheit.

 

Die Einführung der Selbsttests in den Apotheken erfolgt nach einem aufwendigen Kontrollverfahren zur Gewährleistung der Qualität des Geräts, der Sicherheit und der Aufklärung der Benutzer. Zur umfangreichen Information medizinischer Fachkräfte und Benutzer der Tests wurden verschiedene Maßnahmen eingeleitet, z.B.:

  • ein Telefondienst zur Beratung bei der Verwendung und der Interpretation der Ergebnisse;
  • Informationsbroschüren, die vom INPES [1] erstellt wurden.

 

Der Gesetzentwurf zur Modernisierung des französischen Gesundheitswesens [2] sieht vor, dass die Selbsttests kostenlos in den HIV-Präventionsstellen und über Patientenvereine, die sich im Kampf gegen AIDS engagieren, erhältlich sind. Dadurch sollen insbesondere Personen mit einem erhöhten Risiko, aber auch Personen mit einem eingeschränkten Zugang zu Vorsorgeuntersuchungen von dem Test profitieren können.

 

Im Rahmen der Bereitstellung dieser Tests in den Apotheken hat die französische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Frauenrechte, Marisol Touraine, eine wissenschaftliche Bewertung gefordert. Aus diesem Grund werden in Kürze zwei vom ANRS [3] geleitete Studien zur Bewertung der Wirksamkeit des Geräts gestartet.

 

[1] INPES: Nationales Institut für Prävention und Gesundheitserziehung

 

[2] Der Gesetzentwurf zur Modernisierung des französischen Gesundheitswesens wurde am 14. April 2015 von der französischen Nationalversammlung angenommen und wird derzeit vom französischen Senat geprüft. Dieser Gesetzentwurf zielt darauf ab, das französische Gesundheitssystem auf die Überalterung der Bevölkerung und die Fortschritte bei der Behandlung chronischer Krankheiten vorzubereiten und die Ungleichheiten im Gesundheitswesen zu bekämpfen. Die drei Schwerpunkte des Gesetzes sind: umfassendere Präventivmaßnahmen, verbesserter Zugang zur Gesundheitsversorgung, Ausbau der Patientenrechte.

 

[3] ANRS: französisches Institut für AIDS- und Hepatitisforschung

 

 

Quelle: “Marisol Touraine annonce la mise à disposition des autotests de dépistage du VIH en pharmacie”, Pressemitteilung des französischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Frauenrechte, 14.09.2015 – http://www.social-sante.gouv.fr/actualite-presse,42/communiques,2322/marisol-touraine-annonce-la-mise-a,18029.html

 

Redakteurin: Rébecca Grojsman, rebecca.grojsman@diplomatie.gouv.fr