logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Deutsch-Französische Konferenz “Innovation from Bench to bedside” – 17.03.2016, Berlin

Die Französische Botschaft in Berlin veranstaltet gemeinsam mit VDI/VDE-IT, ETP Nanomedicine, ENATRANS und der Deutschen Plattform NanoBioMedizin am 17. März 2016 eine deutsch-französische Informations- und Kooperationsveranstaltung zu Entwicklungen im europäischen Gesundheitswesen und zur Initiative ESTHER.


Die Französische Botschaft in Berlin veranstaltet gemeinsam mit VDI/VDE-IT, ETP Nanomedicine, ENATRANS und der Deutschen Plattform NanoBioMedizin am 17. März 2016 eine deutsch-französische Informations- und Kooperationsveranstaltung zu Entwicklungen im europäischen Gesundheitswesen und zur Initiative ESTHER.

 

In den nächsten Jahren werden aufgrund der Herausforderungen, denen moderne Gesellschaften gegenüberstehen, tiefgreifende Veränderungen in den europäischen Gesundheitssystemen erwartet: durch den demografischen Wandel und eine alternde Bevölkerung, durch chronische, seltene und unheilbare Krankheiten, Pandemien, veränderte Lebensstile sowie die Herausbildung multiresistenter Bakterien. Diese Veränderungen benötigen innovative Lösungen für das Gesundheitswesen und die europäische Wirtschaft.

Obwohl man schon begonnen hat, diese Veränderungen in der Pharma- und Medizintechnikbranche umzusetzen, sind weitere Bemühungen zur Entwicklung eines koordinierten technologischen und strukturellen Ansatzes erforderlich, bei dem die Zusammenarbeit in den Bereichen Nano- und Biotechnologie, IKT und neue Werkstoffe sowie der Aufbau neuer integrierter Wertschöpfungsketten eine wesentliche Rolle spielen sollten. Zudem soll dieser Ansatz die Herausbildung von neuen Handlungskonzepten, die auf Prävention, Prädiktion, Personalisierung und Partizipation (4P-Medizin) basieren, ergänzen und unterstützen.

Vor allem Frankreich und Deutschland sind von diesen Veränderungen im Gesundheitswesen betroffen und investieren bereits maßgeblich in Forschung und Industrie, um eine führende Rolle in diesem Ansatz einzunehmen.

 

2015 wurde ein Arbeitskreis, bestehend aus Vertretern aus Forschung, Industrie und der Europäischen Kommission, gegründet, um ein Konzept für eine europäische, von der Wirtschaft getragene Initiative zu „Emerging and Strategic Technologies for Healthcare” (ESTHER) zu entwerfen. Diese Initiative hat das Ziel, zukünftige soziale Herausforderungen zu bewältigen, indem sie den europäischen Gesundheitssystemen neue Perspektiven eröffnen.

In diesem Rahmen organisiert die Französische Botschaft in Berlin zusammen mit VDI/VDE-IT, ETP Nanomedicine, ENATRANS und der Deutschen Plattform NanoBioMedizin eine Veranstaltung, um aktuelle Trends und Anforderungen in den Gesundheitssystemen zu diskutieren, und die französische und deutsche Forschung und Industrie sowie Behörden über den Nutzen von ESTHER zu informieren.

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden.

 

 

Weitere Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung: http://www.enatrans.eu/public/events/german-french-colloquium-innovation-from-bench-to-bedside

 

Kontakt: Nicolas Gouze, Koordinator ENATRANS, nicolas.gouze@vdivde-it.de

 

Redakteurin: Rébecca Grojsman, rebecca.grojsman@diplomatie.gouv.fr