logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Hochschulministerin Geneviève Fioraso zu Fachgesprächen in Berlin

Die Ministerin für Hochschulen und Forschung, Geneviève Fioraso, traf im Rahmen ihres Aufenthaltes in Berlin am 24. September 2012 mit ihrer Amtskollegin Anette Schavan zusammen. Während des bilateralen Gesprächs und der anschließenden Pressekonferenz erinnerten die beiden Ministerinnen an die Bedeutung der Zusammenarbeit unserer beiden Länder in so wichtigen Forschungsbereichen wie der Gesundheit, der grünen und weißen Biotechnologien und den Geisteswissenschaften, die ebenfalls im Maßnahmenplan verankert sind, der am 6. Februar 2012 während des letzten Deutsch-Französischen Ministerrats verabschiedet wurde.


 

Die Ministerin für Hochschulen und Forschung, Geneviève Fioraso, traf im Rahmen ihres Aufenthaltes in Berlin am 24. September 2012 mit ihrer Amtskollegin Anette Schavan zusammen. Während des bilateralen Gesprächs und der anschließenden Pressekonferenz erinnerten die beiden Ministerinnen an die Bedeutung der Zusammenarbeit unserer beiden Länder in so wichtigen Forschungsbereichen wie der Gesundheit, der grünen und weißen Biotechnologien und den Geisteswissenschaften, die ebenfalls im Maßnahmenplan verankert sind, der am 6. Februar 2012 während des letzten Deutsch-Französischen Ministerrats verabschiedet wurde. Annette Schavan und Geneviève Fioraso kündigten eine Ausweitung dieses Maßnahmenplans auf die Bereiche Energie sowie Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) an. Für 2013 ist ein deutsch-französisches Forum über die Zusammenarbeit im Bereich Energieforschung geplant. Die beiden Ministerinnen brachten ebenfalls ihren Willen zum Ausdruck, eine gemeinsame deutsch-französische Position bei den Haushaltsverhandlungen zum nächsten europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ zu verteidigen. Für das 8. Forschungsrahmenprogramm ist ein Budget von 80 Milliarden Euro für die europäische Forschung über einen Zeitraum von sieben Jahren (2014-2020) vorgesehen. Das Jubiläumsjahr „50 Jahre Elysée-Vertrag“, das am Samstag, den 22. September 2012 offiziell von der Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Staatspräsidenten François Hollande in Ludwigsburg gestartet wurde, bildet überdies einen geeigneten Rahmen für zahlreiche weitere wissenschaftliche Treffen und Veranstaltungen in Deutschland und Frankreich.

 

Quelle: Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in Berlin