logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Neuer Standort für das Zentrum Toulouse White Biotechnology

Das Toulouse White Biotechnology Zentrum (TWB) ist eine öffentlich-private Plattform für die Entwicklung und Untersuchung der Machbarkeit von neuen Prozessen im Bereich industrieller Biotechnologien (die sogenannten “Weißen Biotechnologien”) und der Verwertung von erneuerbarem Kohlenstoff. Am 7. Juni 2016 hat das TWB seine neuen Büros auf einer Fläche von 1 700 m2 eingeweiht.


Das Toulouse White Biotechnology Zentrum (TWB) ist eine öffentlich-private Plattform für die Entwicklung und Untersuchung der Machbarkeit von neuen Prozessen im Bereich industrieller Biotechnologien (die sogenannten “Weißen Biotechnologien”) und der Verwertung von erneuerbarem Kohlenstoff. Am 7. Juni 2016 hat das TWB seine neuen Büros auf einer Fläche von 1 700 m2 eingeweiht.

 

Das TWB wurde 2012 gegründet, um die Ergebnisse der Forschung schneller in die Industrie zu bringen (Technologietransfer) und die Koordination zwischen den öffentlichen Forschungseinrichtungen und den Unternehmen zu verbessern. Aus diesem Grund hat das Zentrum zahlreiche Partner aus der Industrie wie Michelin, L’Oréal, Roquette Frères, Global Bioenergies [1] etc. einbezogen, steht aber auch unter den Schirmherrschaften des französischen Instituts für Agrarforschung (INRA), des französischen Zentrums für wissenschaftliche Forschung (CNRS) und des nationalen Instituts für angewandte Wissenschaften von Toulouse (INSA).

 

In den Büros des TWB werden Projekte im Auftrag von industriellen Partnern entwickelt, entweder mit ihren eigenen Mitarbeitern oder mit akademischen Forschern (oder beiden). Ziel ist es, Unternehmer und Forscher mit den richtigen Partnern beider Welten zusammenzubringen. Im Zentrum stehen Wissenschaftlern Labore mit den modernsten Geräten auf einer Fläche von 1 200 m2 zur Verfügung. Zwischen 2012 und 2015 wurden 57 Projekte durchgeführt. Einige davon haben zu einer Start-up-Gründung geführt, wie EnobraQ.

 

Das TWB hat im Rahmen des Programms für Zukunftsinvestitionen eine finanzielle Unterstützung von 20 Millionen € (2 Mio. € pro Jahr über 10 Jahre) erhalten. Gleichzeitig haben die ersten industriellen Verträge bereits 18 Mio. € eingebracht. Das rasante Wachstum des Zentrums wird voraussichtlich einen erneuten Umzug im Jahr 2020 an einen Standort von 3 500 m2 erfordern.

 

 

[1] Weitere Informationen über Global Bioenergies unter “Erfolgreiche Synthese von Isobuten aus pflanzlichen Abfällen”, Wissenschaft Frankreich, 11/03/2015 – https://www.wissenschaft-frankreich.de/de/forschungspolitik-und-innovation/erfolgreiche-synthese-von-isobuten-aus-pflanzlichen-abfaellen/

 

 

Weitere Informationen:

 

Quelle: “Modèle d’innovation ouverte au service du carbone renouvelable pour le développement de la bioéconomie, TWB inaugure ses nouveaux locaux et équipements”, Pressemitteilung des INRA, 08.06.2016 – http://presse.inra.fr//Ressources/Communiques-de-presse/Inauguration-TWB

 

Redakteur: Sean Vavasseur, sean.vavasseur@diplomatie.gouv.fr