logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

CINESCIENCE: “Leben aus dem Labor- die synthetische Biologie”

ARTE und die WISSENSCHAFTSABTEILUNG DER FRANZÖSISCHEN BOTSCHAFT

laden herzlich ein zur Vorabpremiere der Wissenschaftsdokumentation Leben aus dem Labor – die synthetische Biologie von Laetitia Ohnona.

AM FREITAG, DEN 20. APRIL 2012, UM 18.30 UHR
AUDITORIUM DER FRANZÖSISCHEN BOTSCHAFT

WILHELMSTR. 69, 10117 BERLIN


ARTE und die WISSENSCHAFTSABTEILUNG DER FRANZÖSISCHEN BOTSCHAFT

laden herzlich ein zur Vorabpremiere der Wissenschaftsdokumentation Leben aus dem Labor – die synthetische Biologie von Laetitia Ohnona.

 

AM FREITAG, DEN 20. APRIL 2012, UM 18.30 UHR (EINLASS AB 18.00 UHR)

AUDITORIUM DER FRANZÖSISCHEN BOTSCHAFT

WILHELMSTR. 69, 10117 BERLIN (BITTE PERSONALAUSWEIS MITBRINGEN)

Der Film ist wahlweise in Deutscher oder Französischer Sprache zu sehen.

 

Zum Film:

Dank der synthetischen Biologie ist der Mensch dabei, eine der letzten
Grenzen und eines der letzten Tabus zu überwinden: Schöpfergleich wird er
künftig DNA-Stränge teilweise oder vollständig neu programmieren und möglicherweise
neue Organismen, also neues Leben erschaffen können. Wird der
Mensch damit erstmals in der Evolutionsgeschichte Einfluss auf die natürliche
Entwicklung der Arten nehmen? Und wenn ja, wie wird sich dies auf die empfindlichen
Ökosysteme und das Gleichgewicht der Natur auswirken?
Doch nicht nur die langfristigen Konsequenzen, sondern auch die unmittelbaren
Möglichkeiten der synthetischen Biologie sind beträchtlich. Zahlreiche
Forschungsinstitute arbeiten daran, und sogar das gigantische, von Bill Gates
finanzierte Programm zur Malariabekämpfung zählt auf die Errungenschaften
der synthetischen Biologie.

 

In Anwesenheit der Mikrobiologen Prof. NEDILJKO BUDISA (Institut für Chemie an der TU Berlin und Exzellenzcluster UniCat) und Prof. PHILIPPE MARLIÈRE (Berater des Direktors für Lebenswissenschaften der CEA und Mitbegründer des Unternehmens Global Bio énergie für synthetische Biologie) sowie des Produzenten FABRICE PAPILLON. Durch den Abend führt die ARTE- Moderatorin NAZAN GÖKDEMIR.

Anschließend laden wir Sie gerne zu einem kleinen Imbiss.

Aufgrund der begrenzten Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze bitten wir Sie, sich bis spätestens

zum 19. April  (12:00 Uhr) per E-Mail unter cinescience@botschaft-frankreich.de anzumelden.

Geben Sie bitte die Namen und Vornamen aller Teilnehmer an.