logo

Wissenschaftsportal der Französischen Botschaft in Deutschland

mariane

Umsetzung des Pierre-Corvol-Berichts zur wissenschaftlichen Integrität

Am 14. Dezember 2016 wurden dem Staatssekretär für Hochschulen und Forschung, Thierry Mandon, Pierre Corvols Vorschläge zur Umsetzung seiner Erkenntnisse zur wissenschaftlichen Integrität überreicht.


Am 14. Dezember 2016 wurden dem Staatssekretär für Hochschulen und Forschung, Thierry Mandon, Pierre Corvols Vorschläge zur Umsetzung seiner Erkenntnisse zur wissenschaftlichen Integrität überreicht.

 

Am 29. Juni 2016 hatte Pierre Corvol, emeritierter Verwalter des Collège de France und stellvertretender Vorsitzender der französischen Akademie der Wissenschaften, einen Bericht zu diesem Thema eingereicht.

 

Er schlägt vier Hauptmaßnahmen vor:

  • Schaffung eines französischen Amtes für wissenschaftliche Integrität (OFIS) beim Obersten Rat zur Bewertung von Forschung und Hochschulen (HCERES)
  • Verteilung eines Rundschreibens in Hochschulen und Forschungsinstituten mit der Aufforderung, ausgesprochene Empfehlungen umzusetzen und die wissenschaftliche Integrität zu wahren
  • Umsetzung einer ähnlichen Maßnahme durch die französische Forschungsförderagentur (ANR) in von ihr geförderten Einrichtungen
  • Organisation einer ersten Konferenz (die sich als jährliche Konferenz etablieren soll) Anfang 2017, in Anwesenheit des OFIS, der Arbeitsgruppe von Pierre Corvol sowie allen Einrichtungen, die den Bericht unterschrieben haben.

 

Bei dieser Gelegenheit wies Thierry Mandon erneut auf die Wichtigkeit der Integrität im Bereich Naturwissenschaften hin.

 

 

Weitere Informationen:

 

Quelle: ” Mise en œuvre du rapport de Pierre Corvol sur l’intégrité scientifique : les décisions pour quatre premières mesures”, Pressemitteilung des Ministeriums für Bildung, Hochschulen und Forschung, 14.12.2016 – http://www.enseignementsup-recherche.gouv.fr/cid110990/mise-en-oeuvre-du-rapport-de-pierre-corvol-sur-l-integrite-scientifique.html

 

Redakteurin: Claire Speiser, claire.speiser@diplomatie.gouv.fr – www.wissenschaft-frankreich.de